1:1 in Liverpool: Basel steht im CL-Achtelfinal

Der FC Basel steht zum 2. Mal nach 2011/12 in den Achtelfinals der Champions League. Der FCB erreichte im letzten Gruppenspiel beim FC Liverpool ein dramatisches 1:1 und verbannte damit die «Reds» in die Europa League.

Video «Fussball: Live-Highlights Liverpool - Basel» abspielen

Live-Highlights Liverpool - Basel

6:25 min, vom 9.12.2014

Der Torschütze des wichtigen FCB-Treffers war Fabian Frei: Der Mittelfeldspieler, der wie die gesamte FCB-Mannschaft ein starkes Spiel machte, traf in der 25. Minute nach schönem Durchspiel mit Luca Zuffi aus 18 Metern platziert in die rechte untere Torecke.

Frei bestätigte damit, dass er der Mann für die Tore auf der Insel ist: Bereits 2011 hatte er für Basel in der Champions League bei Manchester United getroffen, und 2013 reihte er sich in der Europa League in London gegen Tottenham unter die Torschützen.

Das grosse Zittern nach Gerrards Tor

Der FCB geriet erst in den Schlussminuten ins Zittern, nachdem Liverpool-Captain Steven Gerrard einen Freistoss herrlich zum 1:1 ins Lattenkreuz gezirkelt hatte (81.). Mit grosser Leidenschaft und einem bravurösen Tomas Vaclik im Tor, der in der 86. und 93. Minute mirakulös hielt, retteten die Basler das Remis über die Zeit.

Video «Fussball: Champions League, Liverpool - Basel, Tor Fabian Frei» abspielen

Das 1:0 von Fabian Frei

0:58 min, vom 9.12.2014

Der Punkt des Schweizer Meisters war verdient, denn er war vor allem vor der Pause die bessere Mannschaft gewesen. Die «Reds» kamen bis zu Gerrards Treffer nur zu drei Halbchancen. Basel hingegen vergab mehrfach aus guter Position.

Kompakter, gefährlicher FCB

Liverpool blieb vor seinen eigenen Fans vieles schuldig - was aber zu grossen Teilen an den Gästen aus der Schweiz lag. Der FCB stand kompakt und ging immer wieder gefährlich in die Offensive.

Shkelzen Gashi, Marco Streller und Fabian Schär scheiterten vor der Pause, Taulant Xhaka vergab das 2:0 in der 59. Minute haarscharf. Liverpool, das ab der 60. Minute und einer Tätlichkeit des eingewechselten Lazar Markovic zu zehnt agieren musste, drehte erst sehr spät auf. In einem offenen Schlagabtausch in den letzten 15 Minuten mit Chancen hüben wie drüben, traf aber einzig Gerrard ins Schwarze.

Real Madrid souverän

Im anderen Spiel der Gruppe B wahrte Real Madrid seine weisse Weste. Die «Königlichen» schlugen Ludogorets Rasgrad mit 4:0 und schlossen damit die Gruppenphase mit dem Punktemaximum ab.

Die Partie war bereits nach 20 Minuten vorentschieden: Nach einem Handspiel auf der Torlinie musste Marcelinho mit Rot vom Platz - Cristiano Ronaldo versenkte den fälligen Penalty lässig zum 1:0. Noch vor der Pause traf Gareth Bale nach einem Eckball zum 2:0. Nach dem Wechsel erhöhten Alvaro Arbeloa (80.) und Alvaro Medran (88.) auf 4:0 und machten den 19. Pflichtspiel-Erfolg in Serie perfekt. Das bedeutet spanischen Rekord.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 09.12.14, 20:00 Uhr

Video «Fussball: Zusammenfassung Real Madrid - Ludogorets» abspielen

Zusammenfassung Real Madrid - Ludogorets

4:40 min, vom 9.12.2014