Zum Inhalt springen
Inhalt

2:1-Coup bei Manchester City Basler Exploit zum CL-Abschluss

Basel hat sich mit einem Paukenschlag aus der Champions League verabschiedet. Der FCB schlug ManCity auswärts mit 2:1.

Die Spannung war selbstverständlich schon nach dem Hinspiel komplett draussen aus der Achtelfinal-Affiche ManCity - Basel. Nach dem 0:4 vor 3 Wochen im St. Jakob-Park stellte sich am Mittwochabend einzig noch die Frage, ob sich der FCB ehrenvoll vom diesjährigen CL-Abenteuer verabschieden würde.

Antwort: Ja, das tat er.

Gegen ein Manchester, das nicht mit letzter Konsequenz agierte und zahlreiche Stars schonte (u.a. Kevin de Bruyne, Sergio Agüero oder auch Vincent Kompany), zog sich die Mannschaft von Raphael Wicky nicht bloss achtbar aus der Affäre.

Nein, den Baslern gelang ein veritabler Coup. Gegen die Weltauswahl von Pep Guardiola, welche in dieser Saison zu Hause noch kein Pflichtspiel verloren hatte, feierte der FCB einen 2:1-Sieg.

Matchwinner Elyounoussi

Basel musste sich zwar am Anfang vom dominanten Gegner einschnüren lassen und geriet nach genau 7 Minuten 0:1 in Rückstand (Torschütze Gabriel Jesus). Doch der Schweizer Meister liess den Kopf nicht hängen und wurde belohnt:

  • 17. Minute: Blas Riveros treibt das Leder auf der linken Seite nach vorne und geht in den Abschluss. Sein Schuss wird geblockt und der Ball kommt zu Mohamed Elyounoussi. Der Norweger zieht aus 11 Metern ab und trifft zum 1:1.
  • 71. Minute: Elyounoussi bedient Michael Lang mit einer herrlichen Flanke. Der Aussenläufer schliesst aus spitzem Winkel ab und erwischt Claudio Bravo in der nahen Ecke zum 2:1. Es war der 1. Torschuss der Basler in der 2. Halbzeit.

In der Schlussphase geriet Basel gegen City nicht mehr gross in Gefahr, den Prestige-Erfolg noch zu verspielen. Und so resultierte zum Abschluss der CL-Kampagne ein unerwarteter Coup.

Jetzt bleibt nur noch die Super League

Dieser Sieg wird den Baslern Auftrieb verleihen. Und diesen Schub können die Rotblauen gut gebrauchen. Denn: Nach dem Out in der «Königsklasse» und der Niederlage gegen YB im Cup-Halbfinal tanzt der FCB nur noch auf einer Hochzeit.

Am Sonntag gastiert Basel in Luzern. Ein nächster Sieg ist Pflicht. Denn sonst wird bei aktuell 14 Punkten Rückstand auf Super-League-Leader YB (der FCB hat 2 Spiele weniger bestritten) die erste titellose Saison seit 2008/09 immer realistischer.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 7.3.18, 20:10 Uhr

61 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.