3:2-Sieg: PSG knackt die Barça-Defensive auch ohne Ibrahimovic

Paris Saint-Germain hat das Topspiel der Champions-League-Gruppe F gegen Barcelona mit 3:2 gewonnen. In einer attraktiven Partie trafen im Parc des Princes fünf verschiedene Spieler.

Sieben Pflichtspiele hatte der FC Barcelona in dieser Saison vor dem Gastauftritt in Paris bestritten und dabei keinen einzigen Gegentreffer zugelassen. Auch zum Champions-League-Auftakt vor zwei Wochen war die Defensive der Katalanen makellos geblieben (1:0-Erfolg gegen APOEL Nikosia).

David Luiz bringt PSG auf Kurs

Keine 10 Minuten waren vor 46'000 Zuschauern im Parc des Princes gespielt, da war diese schöne Zu-Null-Bilanz bereits Makulatur: Verteidiger David Luiz traf nach einem Freistoss aus der Drehung mit links zum 1:0 für Paris, das ohne den verletzten Superstürmer Zlatan Ibrahimovic antreten musste.

Und die Barcelona-Defensive liess sich später noch zwei weitere Male bezwingen. In der 26. Minute köpfelte Marco Verratti nach einer Ecke aus kurzer Distanz zum 2:1 ein. Goalie Marc-André ter Stegen und Ivan Rakitic machten dabei eine schlechte Figur. Der 3. Streich glückte Nationalspieler Blaise Matuidi nach einem schönen Spielzug zum 3:1 (54.).

Video «Fussball: das schöne 1:1 von Barcelona gegen PSG» abspielen

Das schöne 1:1 von Barcelona

0:41 min, vom 30.9.2014

Barças Traumkombination

Barcelona konnte seine Schwächen in der Abwehr mit der hochklassigen Offensive um Neymar, Lionel Messi und Pedro nicht ganz kompensieren. Zwar kombinierten sich Andres Iniesta, Neymar und Torschütze Messi wenige Sekunden nach dem 0:1 mit dem schönsten Tor des Abends zum zwischenzeitlichen 1:1. Und Neymar brachte kurz nach dem 1:3 mit seinem Anschlusstreffer die Hoffnung zurück.

Aber das 3:3 wollte den Spaniern, bei denen Xavi mit seinem 143. CL-Einsatz einen neuen Rekord aufstellte, trotz einer langen Druckphase nicht gelingen. Die besten Möglichkeiten vergaben Pedro und Munir (82./85.): Pedros Abschluss wurde von Verteidiger Marquinho in extremis geklärt, Munir scheiterte am Aussenpfosten.

PSG übernimmt die Spitze

Dank diesem hart erkämpften Sieg übernahmen die Pariser in der Gruppe F mit 4 Punkten die alleinige Tabellenspitze. Dies auch deshalb, weil sich in der 2. Partie APOEL Nikosia und Ajax Amsterdam mit 1:1 trennten. Die beiden Tore in der zypriotischen Hauptstadt fielen innert 4 Minuten. Zuerst brachte Lucas Andersen die Gäste in Führung, in der 32. Minute glich Gustavo Manduca vom Elfmeterpunkt aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.9.14, 20:00 Uhr

Video «Fussball: Zusammenfassung APOEL - Ajax» abspielen

Zusammenfassung APOEL - Ajax

1:32 min, vom 30.9.2014