Zum Inhalt springen

Champions League AS Roma: Geschwächt gegen die Stärksten

Den italienischen Vizemeister Roma erwartet am Dienstag die derzeit wohl schwerstmögliche Aufgabe im europäischen Klubfussball: Das Auswärtsspiel beim FC Barcelona. Und das ohne einige der wichtigsten Spieler.

Miralem Pjanic.
Legende: Romas Mittelfeldspieler Miralem Pjanic. EQ Images

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Match Barcelona-Roma übertragen wir ab 20:00 Uhr auf SRF zwei und hier im Stream. Alle CL-Tore des Abends gibt's im Anschluss.

Vor dem Champions-League-Spiel Barcelona-Roma spricht kaum etwas für die italienischen Gäste:

  • Personal: Barcelona kann wieder auf Lionel Messi zählen. Aus der Stammelf fehlt nur Javier Mascherano. Die Roma muss dagegen auf den langzeitverletzten Captain Francesco Totti, den Ex-Basler Mohamed Salah sowie Gervinho verzichten.
  • Formstand: Barcelona gewann am Samstag den Clasico gegen Real gleich mit 4:0. Die Roma kam beim abstiegsgefährdeten Bologna nicht über ein 2:2 hinaus.
  • Stabilität in der Defensive: Barcelona hat in der laufenden CL-Kampagne erst 2 Gegentore kassiert, die Roma schon 10.

Pjanic und Enrique: Ein besonderes Verhältnis

Um doch zu Punkten zu kommen, setzt Roma-Coach Rudi Garcia auf sein bosnisches Duo Edin Dzeko und Miralem Pjanic. Letzterer hat diese Saison schon 8 Tore erzielt und 6 Treffer vorbereitet.

2011 war Pjanic vom heutigen Barcelona-Coach Luis Enrique von Lyon nach Rom gelockt worden. Kein Wunder, halten sich die Gerüchte, wonach Enrique den Bosnier nun auch nach Katalonien holen will.

Noch nie verloren

Ein Faktum spricht für die Römer: In der Champions League haben sie noch nie gegen Barcelona verloren (1:1, 3:0, 1:1). Im Hinspiel vor zwei Monaten nutzte Aussenverteidiger Alessandro Florenzi einen kapitalen Stellungsfehler von Barça-Keeper Marc-André ter Stegen.

Legende: Video Roma-Barcelona: Florenzis Traumtor zum 1:1 abspielen. Laufzeit 01:01 Minuten.
Aus sportlive vom 16.09.2015.

Sendebezug: Radio SRF 1, 22.11.15, Morgenbulletin