Barcelona: Das definitive Ende der Tiki-Taka-Ära?

Der FC Barcelona hat zum ersten Mal seit 2007 den Einzug in die Champions-League-Halbfinals verpasst. Bei der kapitalen 0:1-Auswärtsniederlage gegen Atletico Madrid wurden den Katalanen ihre Schwächen und Limiten deutlich aufgezeigt.

Ein enttäuschter Lionel Messi nach dem Out im Champions-League-Viertelfinal.

Bildlegende: Geschlagen Ein enttäuschter Lionel Messi nach dem Out im Champions-League-Viertelfinal. Keystone

Mit einer furiosen Startphase legte Atletico Madrid im Viertelfinal-Rückspiel gegen Barcelona den Grundstein zur Halbfinal-Qualifikation. Erst nach und nach vermochte Barcelona sein gewohntes Kuzpass-Spiel aufzuziehen. Trotz viel Ballbesitz fehlten den Katalanen aber die zündenden Ideen, Chancen blieben gegen ein defensiv stabiles und kampfstarkes Atletico Mangelware. Das (verdiente) Ausscheiden konnte das harmlose Barcelona so nicht mehr abwenden.

Mit Tiki-Taka zu 14 Titeln in 4 Jahren

Noch bis vor rund zwei Jahren war «Barça» die unbestrittene Nummer 1 in Europa. Vor allem unter der Leitung von Josep Guardiola war der Klub eine absolute Macht. 14 Titel in 4 Jahren, darunter 2 in der Champions League, sprechen eine deutliche Sprache. In dieser Zeit war kaum ein Team dem unnachahmlichen Tiki-Taka-Spiel von Lionel Messi und Co. gewachsen.

Wachablösung 2012 eingeleitet

Erste Risse erhielt das Erfolgsmodell 2012. Im letzten Amtsjahr von Guardiola scheiterte Barcelona überraschend im CL-Halbfinal am späteren Gewinner Chelsea. Die Engländer entzauberten die Spanier und zeigten anderen Teams einen Weg, wie man Barcelona bezwingen kann. Mit einer starken Defensive und zielstrebigen Kontern zogen die «Blues» dem Favoriten den Zahn.

Zur definitiven Wachablösung im europäischen Fussball kam es schliesslich 2013. Gegen den neuen Kontinental-Primus Bayern München musste Barcelona im CL-Halbfinal mit dem Gesamtskore von 0:7 die Segel streichen und blieb dabei absolut chancenlos.

Saison ohne Titel droht

Dass die grosse Zeit des von Messi, Iniesta und Xavi einst so unwiderstehlich zelebrierten Tiki-Taka-Fussballs wohl definitiv zu Ende ist, zeigt sich in der aktuellen Saison deutlich: Nach der Enttäuschung in der «Königsklasse» drohen die Katalanen auch in der heimischen Meisterschaft leer auszugehen. Ausgerechnet Atletico Madrid macht Barcelona derzeit den Titel streitig.

Goldene Zeiten für Atletico

So hart die Zeiten bei Barcelona derzeit sind, so euphorisch ist die Situation im Moment bei Atletico. Der Leader der Primera Division steht zum ersten Mal überhaupt im Halbfinal der Champions League. Und das Team von Diego Simeone hat noch lange nicht genug. Der erste bedeutende Titel der Klub-Geschichte ist für Atletico in Reichweite.

Video «Fussball: Champions League, Viertelfinal-Rückspiel, Atletico Madrid - Barcelona» abspielen

Zusammenfassung Atletico Madrid - Barcelona

6:04 min, vom 9.4.2014