Barcelona: Dominanz in London, Blamage in Sevilla

Zum 3. Mal binnen fünf Jahren kommt es 2011 zu einem CL-Final zwischen Barcelona und einem englischen Team. Manchester United bleibt wie schon zwei Jahre zuvor und wie Arsenal 2006 chancenlos. Fast in Vergessenheit geraten ist dagegen die peinliche Niederlage Barcelonas im Meistercupfinal 1986.

Video «Fussball: CL-Finals Barcelona 1986, 2011» abspielen

Barcelona: Sieg über ManUnited, Niederlage gegen Steaua

3:26 min, vom 4.6.2015

28. Mai 2011: Barcelona dominiert Manchester United im Wembley klar. Pedro bringt das Guardiola-Team früh in Führung, doch Wayne Rooney gleicht mit einem Kunstschuss noch vor der Pause aus. Lionel Messi schiesst Barcelona aus 22 Metern erneut in Front, ehe David Villa mit einem feinen Lob die Partie entscheidet. Der an Krebs erkrankte Eric Abidal erhält von Carles Puyol die Captainbinde überreicht und darf den Pokal in die Höhe stemmen.

7. Mai 1986: Der mit Spielern wie Bernd Schuster, José Ramon Alexanko oder Steve Archibald angetretene Favorit aus Barcelona trifft in Sevilla auf Steaua Bukarest, schafft es in der andalusischen Hitze aber nicht, die rumänische Abwehr zu knacken. Im Elfmeterschiessen avanciert ein gewisser Helmut Duckadam zum «Helden von Sevilla». Der Steaua-Keeper pariert alle 4 Penaltys der Katalanen, Steaua gewinnt das Penaltyschiessen 2:0.

Die CL-/Meistercup-Finals von Barcelona

1961
Barcelona - Benfica
2:3
1986Barcelona - Steaua0:0, 0:2 i.E.
1992Barcelona - Sampdoria
1:0 nV
1994Barcelona - Milan0:4
2006Barcelona - Arsenal
2:1
2009Barcelona -ManUnited2:0
2011Barcelona -ManUnited3:1