Barcelona überspringt Hürde ManCity problemlos

Der FC Barcelona ist ohne grössere Probleme in die Viertelfinals der Champions League eingezogen. Die Katalanen gewannen nach dem 2:1 im Hinspiel auch das Rückspiel zuhause gegen Manchester City mit 1:0.

Video «Fussball: Champions-League-Achtelfinals, Barcelona - Manchester City» abspielen

Barcelona schlägt ManCity auch im Rückspiel

4:02 min, vom 18.3.2015

Wie schon im Vorjahr bedeutet Barcelona Endstation für Manchester City im Achtelfinal der «Königsklasse». Der englische Meister muss damit weiter auf den ersten CL-Viertelfinal-Einzug der Klubgeschichte warten. Barcelona hingegen schafft zum 8. Mal in Serie den Sprung unter die letzten 8 Teams.

Die Katalanen liefen nie Gefahr, die Viertelfinal-Qualifikation noch zu verspielen. Zu überlegen agierte das Team von Luis Enrique - vor allem in der 1. Halbzeit. Mit einem 0:1-Rückstand zur Pause waren die überforderten Gäste von der Insel angesichts von 2 Pfostenschüssen «Barças» (Neymar in der 6. und Luis Suarez in der 44. Minute) noch gut bedient.

Video «Fussball: Champions League, Rakitics Tor gegen Manchester City» abspielen

Rakitics Lob zum 1:0

0:44 min, vom 18.3.2015

Rakitic trifft mittels Lob

Erfolgreich war einzig Ivan Rakitic. Der Ex-Basler überwand City-Keeper Joe Hart nach sehenswerter Vorarbeit von Lionel Messi mit einem herrlichen Lob (31.). Rakitic war bereits der 71. Spieler, der in der Champions League für Barcelona traf.

In der 2. Halbzeit schaltete Barcelona zwei Gänge runter. ManCity kam dadurch besser ins Spiel und zu Chancen. Doch weil Jesus Navas (64.) und Yaya Touré (67.) im Abschluss sündigten und Sergio Agüero seinen Elfmeter von Marc-André ter Stegen pariert sah (78.), blieb dem Heimteam eine heisse Schlussphase erspart.

Barcelonas Offensivtrio in Spiellaune

Auch Barcelona hätte durchaus noch Möglichkeiten gehabt, das Skore in die Höhe zu schrauben. Das Offensiv-Trio um Messi, Suarez und Neymar zeigte sich in bester Spiellaune, liess aber die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Zudem wurde ein Tor von Jordi Alba zurecht wegen Abseits aberkannt (71.).

Die CL-Viertelfinals, die nach dem Out von Chelsea, Arsenal und Manchester City ohne englische Beteiligung über die Bühne gehen, werden am Freitag in Nyon ausgelost.

Champions League: Die Teams im Viertelfinal

FC Porto
Atletico Madrid
Real Madrid
AS Monaco
Bayern München
Juventus Turin
Paris SG
FC Barcelona

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 18.03.2015, 20:00 Uhr.