Zum Inhalt springen

Champions League Basel mit Köpfchen in die Achtelfinals

Der FC Basel hat zum 3. Mal in seiner Klubgeschichte die Achtelfinals in der Champions League erreicht. Der FCB siegte bei Benfica Lissabon mit 2:0 und kam hinter Manchester United weiter.

  • Basel geht in Lissabon früh in Führung und legt nach dem Wechsel vorentscheidend nach. Elyounoussi und Oberlin erzielen ihre Tore mit dem Kopf.
  • Zeitgleich mit dem Basler 2:0 trifft aus Manchester frohe Kunde ein – und dies gleich doppelt.
  • Die CL-Achtelfinals werden am Montag um 12:00 Uhr in Nyon ausgelost.
  • So liefen die Spiele in den Gruppen B, C und D.

Der FC Basel richtete es in Lissabon ohne Schützenhilfe aus Manchester. Die Mannschaft von Raphael Wicky wusste, dass sie sich mit einem Sieg aus eigener Kraft für die Achtelfinals qualifizieren würde. Und der FCB fuhr den «Dreier» ein.

Mit stolzen 12 Punkten aus 6 Partien steht der Schweizer Serienmeister zusammen mit Manchester United (2:1 gegen ZSKA Moskau) verdient zum 3. Mal nach 2011/12 und 2014/15 in der K.o.-Phase der «Königsklasse».

Lange Zeit kaum Chancen, aber doch zwei Tore

Basel war am Dienstagabend ein Meister der Effizienz:

  • In der 5. Minute ging der FCB mit der allerersten Chance in Führung. Mohamed Elyounoussi verwertete eine perfekte Flanke von Michael Lang aus 11 Metern mit dem Kopf.
  • In der 65. Minute zog Luca Zuffi einen Freistoss auf den Kopf von Manuel Akanji, dieser setzte Dimitri Oberlin in Szene, der mit einem Flugkopfball zum 2:0 traf.
Legende: Video Die beiden Kopftore von Elyounoussi und Oberlin abspielen. Laufzeit 01:20 Minuten.
Aus sportlive vom 05.12.2017.

Gleichzeitig mit dem 2:0 passierte in Manchester Erfreuliches: Zuerst glich Romelu Lukaku für die «Red Devils» gegen ZSKA Moskau zum 1:1 aus. Und nur 36 Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Marcus Rashford das 2:1 für ManUnited. Damit war so gut wie sicher, dass Basel nicht noch von den Russen von Platz 2 verdrängt würde.

Benfica ohne Tor und ohne Punkte

In der Stunde zwischen dem 1:0 und 2:0 in Lissabon war Benfica klar die spielbestimmende Mannschaft gewesen. Doch die Equipe mit Haris Seferovic konnte ihre Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen.

Vor allem bei stehenden Bällen war der FCB extrem anfällig. Praktisch jeder hohe Ball fand den Kopf eines Benfica-Spielers. Tomas Vaclik musste mehrfach die Führung festhalten. Oft scheiterte Benfica auch am eigenen Unvermögen. Die Portugiesen scheiden nicht ohne Grund ohne Punkte (und einem Torverhältnis von 1:14) aus dem europäischen Geschäft aus.

Spannung am Montag

Die Auslosung der CL-Achtelfinals findet am kommenden Montag um 12:00 Uhr in Nyon statt. Um 13:00 Uhr wird die 1. K.o.-Runde in der Europa League gezogen.

Die Teams im Achtelfinal

Gesetzte Teams
Ungesetzte Teams
Manchester United
FC Basel
Paris Saint-Germain
Bayern München
AS Rom
Chelsea
Barcelona
Juventus Turin
Liverpool
FC Sevilla
Manchester City
Schachtar Donezk
Besiktas Istanbul
FC Porto
Tottenham Hotspur
Real Madrid

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 5.12.17, 20:15 Uhr

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Wullschleger (Stefan Wullschleger)
    Lieber Dani Kern von SRF! "Keine grosse Leistung"!...Ihr Zitat nach Spielschluss. Ein schweizer Club gewinnt in Lisabon gegen Benfica und qualifiziert sich für die 1/8 Finals der CL. Was möchten Sie noch mehr!...ganz schön verwöhnt vom FCB. Sicher werden solche Momente für den Schweizer Fussball und auch den FCB die Ausnahme bleiben - Geniessen wir Sie doch und würdigen wir die Leistung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alexander Hug (Hugovic)
    Bereits in der Partie gegen ManU hat Basel gezeigt, wozu sie fähig sind: 45 Minuten gegen einen übermächtigen Gegner bestehen, in der zweiten Hälfte nicht aufgeben, trotz vergebener Chancen und dann mit 1:0 gewinnen. Klasse. Im Spiel gegen Benfica hat der FC Basel aber gezeigt, dass Weltklasse in ihm steckt: auswärts früh 1:0 in Führung gehen, diesen Vorsprung durch grosse Laufleistung verwalten, um dann in der zweiten Hälfte mit einem chirurgischen Eingriff zum 2:0 alles klar zu machen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tim Waldner (Wildenstein1990)
    Gratulation dem ganzen Fc Basel. Es ist einfach schön und kommt so günstig. Ich freue mich sehr für den Verein. Man darf einfach nicht vergessen, dass es sich trotz meherer souveräner Spiele, um ein absolutes Highlight handelt. Was ist es wohl, dass es diesem Fc Basel so oft gelingt, international in dieser Form so zu überraschen. Ich bin so stolz auf euch. Super und vielen Dank für die schönen Fussballstunden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen