Basel schafft den Coup gegen Liverpool

Basel fährt in der Champions League einen weiteren grossen Sieg ein: Der Schweizer Meister feiert im 2. Gruppenspiel einen völlig verdienten 1:0-Sieg über den FC Liverpool. Real Madrid kam bei Ludogorets Rasgrad zu einem knappen 2:1-Erfolg.

Video «Fussball: Champions League, Basel - Liverpool, Live-Highlights» abspielen

Basel - Liverpool: Die Live-Highlights

5:23 min, vom 1.10.2014

Die entscheidende Szene im Basler St.Jakob-Park spielte sich in der 52. Minute ab. Ein gefährlicher Eckball wurde von gleich 2 Liverpool-Spielern abgelenkt. Simon Mignolet im Gäste-Tor rettete zunächst mit einer Glanzparade, doch gegen den Abstauber von Marco Streller aus kurzer Distanz war er machtlos. Es war der 4. Champions-League-Treffer für den FCB-Captain.

Safari scheidet früh aus

Das Tor hatte sich abgezeichnet. Der Ägypter Ahmed Hamoudi, der nach der 1. Cup-Hauptrunde zum 2. Mal in der Startelf stand, zwang Mignolet unmittelbar zuvor mit einem flachen Schuss zu einer starken Parade. Diese Szene hatte zum Eckball geführt, der die Entscheidung einleitete. Doch bereits in der 1. Halbzeit war Basel das aktivere Team gewesen und erspielte sich die besseren Chancen. Streller, Hamoudi und Geoffroy Serey Die vergaben eine frühere Führung.

Dabei hatte die Partie aus Basler Sicht mit einem Dämpfer begonnen. Bereits nach 9 Minuten musste Behrang Safari verletzt ausgewechselt werden. Paulo Sousa, der sein Team gegenüber dem Real-Spiel auf 3 Positionen verändert hatte, brachte den offensiven Derlis Gonzalez und stellte von einer Vierer- auf eine Dreierkette in der Abwehr um.

Video «Fussball: Champions League, Basel - Liverpool, Interview mit Marco Streller» abspielen

Interview mit Marco Streller

1:25 min, vom 1.10.2014

Liverpool enttäuscht

Auch mit dieser weiteren Umstellung kam Basel gegen die «Reds» bestens zurecht und feierte am Ende einen absolut verdienten Sieg. Der englische Vize-Meister enttäuschte auf der ganzen Linie und kam nur selten gefährlich zum Abschluss. In der 5. Minute wurde Raheem Sterling ein Treffer wegen Abseits aberkannt. Nach einer Stunde bekundete Tomas Vaclik mit einem Freistoss von Mario Balotelli Mühe. Und eine Viertelstunde vor Schluss versprang Sterling der Ball aus aussichtsreicher Position.

Ansonsten war von dem Champions-League-Sieger von 2005 nichts zu sehen, viel zu harm- und konzeptlos präsentierte sich das Team von Brendan Rodgers. Basel überzeugte mit einer kämpferisch und läuferisch einwandfreien Leistung und hielt das Starensemble aus dem Nordwesten Englands problemlos in Schach.

Knapper Sieg für Real

Im 2. Spiel der Gruppe B ist Real Madrid zu einem knappen 2:1-Sieg bei Ludogorets Rasgrad gekommen. Die «Königlichen» gerieten bereits nach 6 Minuten durch einen Treffer von Marcelinho in Rückstand, Cristiano Ronaldo sorgte aber noch vor Pause per Elfmeter für den Ausgleich (25. Minute). Es war bereits der 2. Versuch des Portugiesen vom Penaltypunkt; in der 11. Minute scheiterte er an Keeper Wladislaw Stoyanov.

Nach 77 Minuten schoss der eingewechselte Karim Benzema den Siegtreffer. Mit 2 Siegen und 6 Punkten ist Real Madrid nun alleiniger Leader, gefolgt von Basel, das dank dem Sieg über Liverpool auf Rang 2 klettert.

Video «Fussball: Champions League, Ludogorets Rasgrad - Real Madrid» abspielen

Zusammenfassung Ludogorets - Real Madrid

4:46 min, vom 1.10.2014

Sendebezug: sportlive, SRF zwei, 01.10.2014, 20:00 Uhr