Zum Inhalt springen

Champions League Bayern kriegt es mit Atletico zu tun, ManCity fordert Real

Nach dem Sieg über Barcelona fordert Atletico im Champions-League-Halbfinal nun Bayern München heraus. Manchester City kämpft gegen Real Madrid um den Finaleinzug.

Legende: Video Bayern trifft auf Atletico Madrid abspielen. Laufzeit 2:05 Minuten.
Vom 15.04.2016.

Es sind Duelle, auf welche sich die Fussballfans freuen dürfen. Atletico Madrid und Bayern München trafen 1974 aufeinander. Nach einem 1:1 gewannen die Deutschen das Wiederholungsspiel mit 4:0 und holten den Meistercup. Seit dem Aufschwung von Atletico in den vergangenen vier Jahren kam es nie zum Direktduell mit Bayern München.

Manchester City ist erstmals in den Halbfinals der Champions League vertreten. Die einzigen Aufeinandertreffen mit Real Madrid beschränken sich auf die Gruppenphase der Saison 2012/13. In Manchester gab es ein 1:1, in Madrid siegte Real 3:2.

Die Halbfinalspiele werden am 26./27. April sowie 3./4. Mai ausgetragen. Der Final findet am 28. Mai in Mailand statt.

Stimmen zur Auslosung

  • Pep Guardiola (Trainer Bayern): «Ich weiss, wie speziell, wie gut die Mannschaft von Atletico ist. Wir brauchen zweimal 90 Minuten mit voller Konzentration. Atletico spielt mit der Mentalität seines Trainers Simeone. Im Stadion dort herrscht die beste Stimmung in Europa. Das wird auch für Spieler wie Lahm und Neuer eine grosse Erfahrung. Die Atletico-Fans unterstützen ihre Mannschaft 90 Minuten.»
  • Clemente Villaverde (Geschäftsführer Atletico): «Für uns ist es wichtig, dass wir wieder im Halbfinale stehen. Das wird sehr, sehr schwer. Der FC Bayern hat eine grosse Historie und ist der Favorit.»
Legende: Video Guardiola: «Atletico ist eine tolle Mannschaft» (SNTV) abspielen. Laufzeit 0:54 Minuten.
Vom 15.04.2016.
Legende: Video Lahm: «Atletico weiss, wie man verteidigt» (SNTV) abspielen. Laufzeit 0:22 Minuten.
Vom 15.04.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 13.4.2016, 20:45 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.