Bayern marschieren zum Gruppensieg

Der FC Bayern München ist im Heimspiel gegen die AS Roma zu einem unspektakulären 2:0-Sieg gekommen und hat sich damit den vorzeitigen Gruppensieg gesichert. Wenig erfreulich verlief der Abend für Manchester City. Die Engländer tauchten gegen ZSKA Moskau.

Lange musste sich Bayern München vor heimischer Kulisse gegen die Roma in Geduld üben. Nach der blamablen 1:7-Klatsche im Stadio Olimpico waren die Italiener heuer vor allem darauf bedacht, kein frühes Tor einzufangen und stellten den Münchner Angriffswellen ein defensives Bollwerk gegenüber.

So brauchte es einen Geniestreich von Franck Ribéry, der den Ball nach einem Doppelpass mit David Alaba gekonnt im rechten unteren Eck versenkte (38.). Mario Götze erhöhte in der 2. Halbzeit auf 2:0 (64.). Xherdan Shaqiri kam bei den Bayern ab der 72. Minute zum Einsatz.

Mit dem 4. Sieg im 4. Gruppenspiel qualifizierte sich der deutsche Rekordmeister zum frühestmöglichen Zeitpunkt für die K.o.-Phase der «Königsklasse».

ManCity taucht gegen Moskau

Im 2. Spiel der Gruppe E musste Manchester City eine schmerzliche 1:2-Niederlage gegen ZSKA Moskau hinnehmen. Gefeierter Mann bei den Russen war der frühere YB-Stürmer Seydou Doumbia. Kurz nach Anpfiff brachte der Ivorer seine Mannschaft per Kopf in Führung (2.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der «Citizens» durch Yaya Touré (8.), war es erneut Doumbia, der von einem Fehler von City-Verteidiger Gaël Clichy profitierte (34.). Die letzten 10 Minuten der Partie musste der englische Meister zu Neunt absolvieren. Fernandinho (70.) und Touré (82.) wurden des Feldes verwiesen.

Mit dem Auswärtssieg zieht ZSKA Moskau punktemässig mit der AS Roma gleich (4). Aufgrund der gewonnenen Direktbegegnung liegen die Italiener aber weiterhin auf Tabellenplatz 2.

Chelsea nur mit Remis

Chelsea kam in der Gruppe G auswärts bei NK Maribor nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nemanja Matic gelang der erlösende Ausgleich für die «Blues» erst eine Viertelstunde vor Schluss (73.). Trotz Punkteteilung bleibt Chelsea mit 8 Zählern an der Tabellenspitze.

Video «Fussball: Zusammenfassung Sporting - Schalke» abspielen

Zusammenfassung Sporting - Schalke

4:08 min, vom 5.11.2014

Zum ersten Gruppensieg kam Sporting Lissabon. Die Portugiesen setzten sich zuhause gegen Roberto Di Matteos Schalke 04 mit 4:2 durch. Die «Königsblauen» aus Gelsenkirchen haben mit 5 Punkten (2. Rang) aber immer noch gute Chancen aufs Weiterkommen.

Porto bereits im Achtelfinal

In der Gruppe H feierte der FC Porto auswärts gegen Athletic Bilbao einen 2:0-Sieg und qualifizierte sich damit vorzeitig für den Achtelfinal (10 Punkte). Jackson Martínez (56.) und Yacine Brahimi (73.) schossen die Portugiesen gegen die Basken zum Sieg. In der ersten Halbzeit war Martínez noch vom Elfmeterpunkt gescheitert. Für Bilbao ist die CL nach 4 Spieltagen endgültig vorbei.

Im zweiten Spiel kam Schachtar Donezk zuhause gegen BATE Borissow zu einem souveränen 5:0-Kantersieg. Stürmer Luiz Adriano - der im «Hinspiel» gegen die Weissrussen bereits fünfmal eingenetzt hatte - erzielte 3 Tore.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.11.14