Bayern München siegt in Überzahl bei Arsenal

Bayern München hat das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League auswärts gegen Arsenal für sich entschieden. Der Titelverteidiger siegte in London mit 2:0.

Video «Fussball: Champions League, Highlights Arsenal - Bayern München («sportlive», 19.02.2014)» abspielen

Highlights Arsenal - Bayern München («sportlive», 19.02.2014)

3:28 min, vom 19.2.2014

37 Minuten gestaltete sich die Partie in London ausgeglichen. Dann wurde Arsenal-Keeper Wojciech Szczesny nach einem Foul an Arjen Robben vom Platz gestellt. Von diesem Zeitpunkt an verlagerte sich das Spielgeschehen praktisch ausschliesslich in die Platzhälfte des Premier-League-Zweiten.

Kroos mit herrlichem Treffer

Mit einem Mann mehr schnürten die Bayern die «Gunners» vor deren Strafraumgrenze ein und übten gewaltig Druck aus. In der 54. Minute brachte Toni Kroos die Gäste aus München mit einem herrlichen Schlenzer aus 20 Metern in Führung.

Auch in der Folge ging das «Powerplay» der Bayern gnadenlos weiter, der Triple-Gewinner drängte vehement auf den 2. Auswärtstreffer. Und dieser sollte dann auch noch fallen: Der eingewechselte Thomas Müller konnte 3 Minuten vor Schluss völlig frei per Kopf auf 2:0 erhöhen. In der Nachspielzeit hatte Kroos sogar den 3. Treffer auf dem Fuss, doch sein Flachschuss landete am Aussenpfosten.

Viel Tempo, eine rote Karte und 2 verschossene Elfmeter

In einer intensiven und mit viel Tempo geführten Partie hatten beide Teams von Beginn weg gute Torchancen kreiert. Bereits in der 3. Minute prüfte Kroos mit einem Weitschuss Arsenal-Keeper Szczesny, der stark parierte. Kurz darauf scheiterte Yaya Sanogo am glänzend reagierenden Manuel Neuer (7.).

Nur eine Minute später hätte Mesut Özil Arsenal in Führung bringen müssen. Doch der Deutsche scheiterte kläglich vom Elfmeterpunkt, nachdem er im Strafraum von Jérôme Boateng gefoult worden war. Im gleichen Stil ging es weiter: Nach 37 Minuten holte Szczesny Arjen Robben im Strafraum von den Beinen, was zu der erwähnten roten Karte für den 23-jährigen Polen führte. Doch auch David Alaba brachte es nicht fertig, den Ball vom Penaltypunkt im Tor unterzubringen.

«Mission impossible» für Arsenal?

Nach der Heimniederlage dürfte es für Arsenal im Rückspiel schwierig werden, erfolgreich Revanche für das Achtelfinal-Out vor einem Jahr zu nehmen. Allerdings hatten die Münchner schon letzte Saison erst auswärts mit 3:1 gewonnen, ehe sie mit einem 0:2 zuhause beinahe noch stolperten.