Boateng: Ein Prinz auf der Suche nach seinem Reich

Wenn Basel am Dienstagabend in der Champions League den FC Schalke 04 empfängt, gilt einem Spieler ein besonderes Augenmerk: Kevin-Prince Boateng. Der 26-Jährige spielt nicht nur aus sportlicher Sicht in einer eigenen Liga.

Schalkes Neuzugang Kevin-Prince Boateng.

Bildlegende: Steht gerne im Rampenlicht Schalkes Neuzugang Kevin-Prince Boateng. EQ Images

Kevin-Prince Boateng gehört zu der Sorte Fussballer, die nicht nur auf dem Platz, sondern auch daneben alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Schrille Frisur, auffällige Kleidung, unzählige Tattoos, extrovertierter Lebensstil.

Aufgewachsen im Berliner Problembezirk Wedding, lernte Boateng schon früh seinen Mann zu stehen und keiner Konfrontation aus dem Weg zu gehen. Der Heisssporn eckt an und scheint rastlos. In den letzten 6 Jahren stand der 26-Jährige bei 7 Klubs unter Vertrag.

Erwartungen erfüllt

Bei den mässig in die Saison gestarteten Schalkern wurde Boateng trotz Dortmund-Vergangenheit mit offenen Armen empfangen. Und der ghanaische Nationalspieler sollte den Vorschusslorbeeren gerecht werden. Mit seiner aggressiven Art sorgte er für Emotionen und erzielte in 7 Pflichtspielen bereits 5 Tore.

«Königsblau» und Boateng, das scheint zu passen. Gut möglich also, dass der Prinz im Ruhrpott endlich sein neues Reich gefunden hat.

Video «Fussball: Boatengs Treffer gegen Steaua Bukarest» abspielen

Fussball: Boatengs Treffer gegen Steaua Bukarest

0:41 min, vom 18.9.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt die Partie ab 20:00 Uhr live. Sie können das Spiel auch hier im Livestream mitverfolgen.