Zum Inhalt springen

Champions League Celtic und Galatasaray stehen in den Achtelfinals

Neben Juventus Turin haben am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase auch Celtic Glasgow und Galatasaray Istanbul den Einzug in die Achtelfinals geschafft. Sowohl die Schotten als auch die Türken lösten das Ticket für die nächste Runde erst dank späten Treffern.

Celtic Glasgow gelang der erlösende Siegtreffer gegen Spartak Moskau erst in der 82. Minute, als Kris Commons einen Elfmeter zum 2:1 verwandelte. Damit setzten sich die Schotten im Fernduell um den 2. Platz in der Gruppe G gegen Benfica Lissabon durch. Die Portugiesen müssen sich nach dem 0:0 in Barcelona mit der Europa League zufrieden geben.

Messi verletzt vom Platz getragen

In Barcelona ereignete sich in der Schlussphase ein womöglich folgenschwerer Zwischenfall. Superstar Lionel Messi, der erst in der 66. Minute ins Spiel gekommen war, musste nach einem Zusammenstoss mit Benfica-Keeper Artur ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Coach Tito Villanova sei erst am Donnerstag eine genauere Diagnose möglich. Einem Tweet des Klubs zufolge handelt es sich um eine Knieprellung.

Gruppe H: Galatasaray dank Aydin Yilmaz

Cluj verpasste in der Gruppe H trotz einem 1:0-Erfolg bei Manchester United die Qualifikation für die K.o.-Phase. Dies, weil Galatasaray Istanbul in Braga zu einem glücklichen 2:1-Sieg kam. Aydin Yilmaz war in der 78. Minute für den entscheidenden Treffer besorgt. Da die Türken in den Direktbegegnungen gegenüber den Rumänen im Vorteil sind, stehen sie im Achtelfinal. Cluj wird im Frühling in der Europa League spielen.

Gruupe F: Shaqiri trifft bei Bayern-Erfolg

In der Gruppe F, in der Bayern München und Valencia bereits als Achtelfinalisten feststanden, sicherte sich der deutsche Rekordmeister den Gruppensieg. Am 4:1-Heimerfolg gegen BATE Borissow hatte Xherdan Shaqiri entscheidenden Anteil. In der 22. Minute leistete der Ex-Basler beim 1:0 durch Mario Gomez die herrliche Vorarbeit, in der 66. Minute markierte der 1,69 Meter grosse Shaqiri per Kopf das 3:0.

Die Teams im Europacup

CL-Gruppensieger:
 Paris St-Germain, Schalke 04, FC Malaga, Borussia Dortmund, Barcelona, Juventus Turin, Bayern München, Manchester United.

CL-Gruppenzweite:
 FC Porto, Arsenal London, AC Milan, Real Madrid, Galatasaray Istanbul, Celtic Glasgow, Valencia, Schachtar Donezk.

Europa-League-Teilnehmer:
 Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus, Zenit St. Petersburg, Ajax Amsterdam, Cluj, Benfica Lissabon, BATE Borissow, Chelsea.