Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Chelseas bitterer Abgang aus der Champions League

In der Champions-League-Gruppe E ist mit Chelsea erstmals der Titelverteidiger schon in der Gruppenphase gescheitert. Ein hoher 6:1-Heimsieg gegen Nordsjaelland nützte nichts, denn Juventus holte sich in Donezk ein 1:0 und zieht zusammen mit den Ukrainern in die K.o.-Phase ein.

Chelsea hätte neben dem Sieg Schützenhilfe des bereits qualifizierten Donezk gebraucht, um Juventus noch von Rang 2 zu verdrängen. Ein Eigentor von Schachtars Olexandr Kutscher beim 0:1 gegen den italienischen Meister aus Turin knickte aber alle britischen Hoffnungen.

Sieg für die Katz‘

Das drittplatzierte Chelsea hatte zuvor zuhause gegen den dänischen Meister Nordsjaelland alles unternommen, um die historische Blamage noch abzuwenden. Die Partie an der Stamford Bridge verlief turbulent. Schiedsrichter Bas Nijhuis (Ho) zeigte dreimal innert 4 Minuten auf den Elfmeterpunkt. Nach je einem Fehlschuss von Chelsea und Nordsjaelland brachte David Luiz die Gastgeber mit seinem verwandelten Strafstoss in Führung (38.) und auf Siegeskurs.

Der hohe Sieg war letztlich zwar verdient, nützte dem Titelverteidiger aber gar nichts. Die Europa League dürfte für Chelsea nur ein schwacher Trost sein.

Juve holt den Gruppensieg

In der 2. Partie der Gruppe E lieferten Schachtar Donezk und Juventus Turin in der 1. Hälfte fussballerische Magerkost für die Fans. Den beiden Trainern gelang es in der Pause schliesslich, ihre Angestellten davon zu überzeugen, die Arbeit doch noch aufzunehmen. Vor allem Juve zeigte sich willig, den Gruppensieg anzustreben.

Ein Eigentor sollte die Entscheidung bringen: Der auffällige Stephan Lichtsteiner flankte in der 56. Minute aus abseitsverdächtiger Position Richtung ukrainisches Gehäuse, wo Kutscher unglücklich ins eigene Tor ablenkte. Dank dem Mini-Sieg sicherten sich die Italiener den Gruppensieg und ziehen zusammen mit Donezk erstmals seit 4 Jahren wieder in die K.o.-Phase ein. Die Auslosung der Achtelfinals findet am 20. Dezember statt.

Die Teams im Europacup

CL-Gruppensieger:
 Paris St-Germain, Schalke 04, FC Malaga,Borussia Dortmund, Juventus Turin, Bayern München, FC Barcelona, Manchester United.

CL-Gruppenzweite:
 FC Porto, Arsenal London, AC Milan, Real Madrid, Schachtar Donezk, Valencia, Celtic Glasgow, Galatasaray Istanbul.

Europa-League-Teilnehmer:
 Dynamo Kiew, Olympiakos Piräus, Zenit St. Petersburg, Ajax Amsterdam, Chelsea, BATE Borissow, Benfica Lissabon, Cluj.