Zum Inhalt springen

Champions League CL-Auslosung: Basel trifft auf Mourinho und Seferovic

Die Champions-League-Auslosung hat dem Schweizer Meister attraktive Gegner beschert. Basel trifft in der Gruppe A auf Manchester United, Benfica Lissabon und YB-Bezwinger ZSKA Moskau.

  • Real, Dortmund und Tottenham in der Gruppe H.
  • Basel gastiert am 12. September zum Auftakt im Old Trafford.

Der Spielplan des FCB

1. Spieltag
12.09.Manchester United - Basel
2. Spieltag27.09.Basel - Benfica
3. Spieltag18.10.ZSKA Moskau - Basel
4. Spieltag31.10.Basel - ZSKA Moskau
5. Spieltag22.11.Basel - Manchester United
6. Spieltag05.12.Benfica - Basel

Wenn das kein gutes Omen ist: Bereits in der CL-Saison 2011/12 traf Basel in der gleichen Gruppe auf Benfica Lissabon und Manchester United. Basel kam damals hinter den Portugiesen überraschend weiter. Die Engländer wurden nur Dritter, Otelul Galati aus Rumänien schied ohne Zähler aus.

José Mourinho.
Legende: Gewann letzte Saison die Europa League José Mourinho. Keystone

Benfica Lissabon: Wiedersehen mit Seferovic

Aus Topf 1 zog der FCB den portugiesischen Meister Benfica. Seit dieser Saison spielt dort Nationalstürmer Haris Seferovic. Das Duell verspricht also viel. In der Saison 2011/12 traf Basel bereits auf den Grossklub aus Lissabon. Die Bilanz: Ein 0:2 zuhause und ein Remis in Portugal (1:1).

Manchester United: Mourinho, Pogba und Co.

Aus Topf 2 zog Basel den englischen Rekordmeister Manchester United. Das Team von Coach Mourinho schaffte den CL-Einzug dank dem Gewinn der Europa League. Mit 2 Siegen und einem Torverhältnis von 8:0 ist man fulminant in die Saison gestartet.

Legende: Video Der grosse Sieg des FCB gegen ManUnited abspielen. Laufzeit 05:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.12.2011.

Gegen die «Red Devils» hat der FCB aber durchaus gute Erinnerungen. In der Saison 2011/12 schalteten Alex Frei, Marco Streller und Co. das Team von Coach Alex Ferguson in der Gruppenphase aus. Auf das 3:3 im Old Trafford folgte zum Abschluss ein sensationeller 2:1-Heimsieg.

ZSKA Moskau: YB kann ein Lied davon singen

Aus Topf 4 wurde dem FCB ein unangenehmer Gegner beschert. Wie gut die Russen sind, wissen die Berner Young Boys bestens. YB schied in den CL-Playoffs mit dem Gesamtskore von 0:3 aus. Auf internationaler Ebene hat Basel mit ZSKA Moskau noch keine Bekanntschaft gemacht (dafür einige Male mit Spartak).

Sendebezug: Livestream srf.ch/sport, 24.08.2017, 17:55 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Niklaus Helbling (mous21)
    ....wenn ich an all die Kommentare betreffend YB denke... muss der fcb zska moskau mit dem gesamtscore von 10:0 schlagen, im schlechtesten fall Gruppen 2. werden und in den 1/4 Final kommen... und wenn sie es nicht schaffen ist dann sicher nicht der fcb sondern die super league schuld...!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Georg Schneider (Merguez)
    Endlich kann ich mich wieder auf spannende FCB-Spiele freuen! Die Superleague vermag mich schon lange nicht mehr an den Fernseher zu locken. ManU und Benfica werden sehr hart, vor allem gegen portugiesische Teams hatte der FCB schon immer sehr Mühe. Mein Verstand sagt mir: Mit Müh und Not wird's der 3. Platz. Mein Herz träumt: Der 2. Platz liegt drin!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Sollte der FCB nur halb soviel Chancen im Heimspiel gegen ZSKA haben als YB, und effizient zweimal treffen, so wären das sichere 3 Punkte. Das heisst im Klartext: 3-4 Punkte gegen ZSKA und zwei Nuller gegen ManU und Benfica, KÖNNTE Platz 3 bedeuten. Alles andere, in Richtung weiter oben in der Tabelle, ist illusorisch. Die beiden Teams aus England und Portugal sind im Moment in einer beneidenswerten Form, und somit zwei Schuhgrössen zu gross für diesen FCB (Formstand hier und heute).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen