Das nächste Leicester-Märchen bleibt aus

Das Champions-League-Abenteuer von Leicester City ist zu Ende. Der englische Meister kam im Viertelfinal-Rückspiel gegen Atletico nicht über ein 1:1 hinaus.

Video «Leicester schafft die Wende gegen Atletico nicht» abspielen

Zusammenfassung Leicester-Atletico

4:38 min, vom 18.4.2017

  • Niguez (26.) erzielt früh das 0:1
  • Leicester mit toller Reaktion
  • Atletico zum 3. Mal in 4 Jahren im Halbfinal

Nach einer Stunde kam noch einmal Hoffnung auf im prall gefüllten Leicester-Stadion. Topstürmer Vardy hatte das 1:1 erzielt. Das Team von Coach Shakespeare schien wie elektrisiert, erspielte sich in der Folge eine Reihe von Topchancen, knackte das Atletico-Bollwerk aber nicht mehr. Nach dem 0:1 im Hinspiel hätte der englische Meister 3 Tore benötigt – ein schier unmögliches Unterfangen.

Video «Die Leicester-Abwehr beim 0:1 im kollektiven Tiefschlaf» abspielen

Die Leicester-Abwehr beim 0:1 im kollektiven Tiefschlaf

0:37 min, vom 18.4.2017

Niguez dämpft die englischen Hoffnungen

Das Tor der Gäste in der 26. Minute erwies sich somit als Gold wert. Eine Massflanke von Linksverteidiger Filipe Luis erreichte Saul Niguez. Der Mittelfeldspieler bezwang Goalie Kasper Schmeichel mit einem perfekt dosierten Kopfball. Die englische Abwehr holte sich dabei aber keine guten Noten ab. Keiner fühlte sich zuständig für Niguez, der aus wenigen Metern freistehend zum Abschluss kam.

Während Leicesters Weg in der «Königsklasse» zu Ende ist, geht der Traum für Atletico Madrid weiter. Dreimal stand man in den letzten 4 Jahren im Halbfinal, zweimal gar im Final (2014 und 2016). Die Krönung blieb dem Team von Coach Simeone jedoch bisher verwehrt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.04.2017, 20:10 Uhr