Der Ausrutscher ist für Bayern kein Thema mehr

Die Hauptproben zum CL-Rückspiel zwischen Bayern und ManUnited sind gänzlich entgegengesetzt verlaufen. Doch einen Einfluss auf das Duell am Mittwoch, das über den Halbfinal-Einzug entscheidet, werden sie nicht haben.

Nach der Serie von 53 Spielen ohne Niederlage hat es Bayern beim 0:1 gegen Augsburg wieder erwischt. Für das Viertelfinal-Rückspiel gegen ManUnited besteht trotzdem kein Grund zur Beunruhigung. Denn in der Bundesliga wurde das Stammpersonal geschont.

Ebenso wenig gilt das 4:0 der «Red Devils» gegen Newcastle als Referenzwert, wartet doch mehr Gegenwehr.

Die United mit gestärktem Selbstbewusstsein

Das 1:1 aus dem Hinspiel lässt hingegen sehr wohl Rückschlüsse zu. Trotz Überlegenheit der Bayern brachte Nemanja Vidic die Engländer in Führung, die Bastian Schweinsteiger (66.) prompt ausgleichen konnte.

Das Remis verlieh der United, bei der eine bisher harzige Saison für Verunsicherung gesorgt hatte, Auftrieb. Vor allem gab es den Glauben zurück. Auf der anderen Seite offenbarte das Resultat, dass Pep Guardiolas Team verwundbar sein kann. Trotzdem: Der CL-Titelverteidiger tritt als Favorit an, hat aber eine hohe Hürde zu überspringen.

Video «Fussball: Champions-League-Viertelfinal, Highlights Manchester United - Bayern» abspielen

Hinspiel Manchester United - Bayern München

5:01 min, vom 1.4.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt die Partie zwischen Bayern und ManUnited am Mittwoch ab 20:00 Uhr live. Sie können das Spiel auch im Livestream mitverfolgen.