Der grosse Abend der kleinen Erbse

Als Notnagel für Karim Benzema hatte Javier «Chicharito» Hernandez am Mittwoch gegen Atletico seinen grossen Auftritt. Der als Fehltransfer gehandelte Mexikaner schoss die «Königlichen» mit seinem späten Treffer ins Glück.

Video «Fussball: Champions League, Real Madrid - Atletico Madrid, die besten Szenen von Chicharito» abspielen

Chicharito wirbelt gegen Atletico

2:58 min, vom 23.4.2015

In der 88. Minute fand Javier Hernandez endlich den Weg zum lang ersehnten Glücksmoment für die «Königlichen»: Nach einem Doppelpass mit James Rodriguez legte Cristiano Ronaldo quer in den Strafraum, der Mexikaner schob aus rund 8 Metern zur Entscheidung ein.

Zugegeben, wirklich schwer wurde «Chicharito», wie Hernandez genannt wird, das goldene Tor nicht gemacht. Verdient hatte es sich der 26-Jährige aber allemal, war er dank seiner dynamischen und unberechenbaren Art doch bereits zuvor mehrfach gefährlich zum Abschluss gekommen.

Vom Benzema-Ersatz zum Derby-Protagonisten

Dass Chicharito am Mittwoch im Bernabeu eine Hauptrolle übernehmen sollte, war alles andere als vorgesehen. Als Ersatz oder gar Notnagel für den am Knie verletzten Karim Benzema kam der flinke Mexikaner zum Handkuss. Noch im Hinspiel vor einer Woche spielte Hernandez bei Real-Coach Carlo Ancelotti nicht einmal eine Nebenrolle. Im Kader der Madrilenen fehlte sein Name.

Ancelotti zollte dem Mexikaner, eine Leihgabe von Manchester United, grossen Respekt: «Er war bereit für diesen grossen Abend. Ich glaube, er hat in dieser Saison aufgrund der wenigen Einsätze viel gelitten, aber er hat niemals aufgegeben und am Schluss das für uns so wichtige Tor erzielt», so der Italiener.

Video «Fussball: Champions League, Real-Atletico, Tor Chicharito» abspielen

Chicharitos goldener Treffer

0:40 min, vom 23.4.2015

Der Dank an die Familie...

Siebenmal hat Real in der laufenden Saison bereits Anlauf genommen, den Abwehrriegel des Stadtrivalen zu knacken. Siebenmal ging das Unterfangen schief. Karim Benzema, Gareth Bale, Luka Modric oder Marcelo, sie alle bissen sich an Atletico die Zähne aus - und sie alle fehlten am Mittwoch im Rückspiel gegen die «Rojiblancos».

Dass Real im achten Derby der erste Sieg in dieser Saison gelang, war aber nicht nur Chicharitos Verdienst. Nach dem Platzverweis gegen Arda Turan nutzte Real die nummerische Überzahl eiskalt aus. Torschütze Hernandez durfte die Lorbeeren als letztes Glied der Kette einheimsen. «Ich habe bereits wichtige Tore erzielt, aber was im Moment zählt, ist die Gegenwart. Mein Dank geht an meine Familie und alle, die immer an mich geglaubt haben», sagte «Bankdrücker» Hernandez zu seinem Treffer.

... und an Ronaldo

Auch dem Mexikaner war nicht entgangen, welch grossartige Vorarbeit Ronaldo bei seinem Treffer geleistet hat. Gerade er, der oft als selbstverliebt verschriene Weltfussballer, der wenn immer möglich den Abschluss selber sucht. «Der Pass von Ronaldo war grossartig. Das Tor ist der Verdienst der ganzen Mannschaft, die gerannt ist und gekämpft hat», hob denn auch Hernandez die Team-Leistung hervor.

Video «Fussball: CL-Viertelfinal, Rückspiel Real - Atletico, Highlights» abspielen

Live-Highlights Real - Atletico

3:58 min, vom 22.4.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.04.2015, 20:00 Uhr