Zum Inhalt springen

Champions League Dominante Bayern im Halbfinal ausgebremst

Bayern ist zum 3. Mal in Folge im Champions-League-Halbfinal hängen geblieben. Trotz 2:1-Heimsieg mussten sich die Münchner Atletico Madrid in einer dramatischen Partie aufgrund der Auswärtstorregel beugen.

Das Halbfinal-Rückspiel zwischen Bayern und Atletico bot alles, was sich ein neutraler Fussballfan wünschen kann: Drama, Kampfgeist, ein Freistosstor, ein wunderbarer Konter und zwei verschossene Elfmeter. Und einen unerwarteten Ausgang:

  • Trotz krassem Chancenplus (35:7 Abschlüsse) schiessen die Bayern nur zwei Tore
  • Thomas Müller und Fernando Torres scheitern beide per Penalty
  • Pep Guardiola scheidet im dritten Jahr im Halbfinal gegen Landsleute aus
Legende: Video Griezmann-Konter bricht den Bayern das Genick abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus sportlive vom 03.05.2016.

Die Bayern rackerten sich ab, dominierten, kombinierten – doch sie begingen einen entscheidenden Fehler: In der 54. Minute liess David Alaba Atleticos Antoine Griezmann entwischen. Und der formstarke Stürmer liess sich nicht zweimal bitten, sondern schloss den Konter mustergültig ab – 1:1. Für den 25-jährigen Franzosen war es bereits das 7. Tor in der laufenden Champions-League-Kampagne.

Üppiger Lohn für «Atleti»

Und für das Team von Diego Simeone war es das goldene Auswärtstor, das die Tür in den Final nach dem 1:0-Sieg im Hinspiel weit öffnete. Dies, obwohl es zuvor chancenlos gewesen waren – Griezmanns Tor war erst der dritte (!) Abschluss – und Bayern die Hypothek aus dem Hinspiel nach 31 Minuten und einem Freistoss-Tor von Xabi Alonso wettgemacht hatte.

Schlussfurioso ohne drittes Bayern-Tor

Der Ausgleich brachte das Team von Pep Guardiola aus dem Konzept. Zwar gingen die Deutschen in der 74. Minute durch Robert Lewandowski wieder in Führung, womit eine äusserst spannende Schlussphase eingeläutet wurde. Doch die Bayern brachten trotz zahlreicher Chancen kein drittes Tor zustande.

Legende: Video Torres' verschossener Elfmeter abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
Aus sportlive vom 03.05.2016.

Dagegen hatten sie Glück, dass Torres einen – wohl zu Unrecht gepfiffenen Elfmeter – verschoss (84.). Er scheiterte wie Müller in der 31. Minute auf der Gegenseite am Keeper. So schied Guardiola mit Bayern zum dritten Mal in Folge im Halbfinal gegen ein Team aus der Primera Division aus (2014 Real Madrid, 2015 Barcelona).

Warten auf den Finalgegner

Atleticos Final-Gegner wird am Mittwoch zwischen Real Madrid und Manchester City ermittelt (ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei). Die beiden Teams trennten sich im Hinspiel torlos. Das Endspiel findet am 28. Mai im Mailänder Stadio Giuseppe Meazza statt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.5.2016, 20:00 Uhr

73 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Sahli, Rubigen
    Ich frage mich, ob dieser Herr Rumenigge das gleiche Spiel gesehen hat wie ich. Wenn ich seine Kommentare und Aeusserungen lese, glaube ich eher nein. "Auch eine UEFA-Delegierter habe ihm gesagt, die SR-Leistung sei eine Schande gewesen"!!! Mensch-Meier, da muss der Frust aber tief sitzen. Lieber Herr Rumenigge, bitte lieber schweigen als solchen Schwachsinn von sich geben. Spricht nicht gerade von Grösse.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Urs Melzer, Kreuzlingen
    Bis anhin 67 Kommentare von immerhin zumeist mehr oder weniger argumentativer Art. Doch ausgerechnet jene Beiträge, die inhaltlich nichts zu bieten haben außer der üblichen Bayern-Häme und Schadenfreude - Beispiel Tobias Schmid: "Irgendwie ist es immer so schön wenn die Bayern rausfliegen!" - erhalten die weitaus meisten Likes. Wahrscheinlich, so schätze ich mal, kommen die aus der Fraktion, die es mit Müh´ und Not gerade noch so eben schafft, wenigstens einen Button zu drücken...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Gianluca Zeraschi, Basel
    Es ist lustig wie viele Leute die Unfairness von Atletico ansprechen (wegen Zeitverzögerung etc. was nebenbei erlaubt ist da die Zeit nachgeholt wird) wobei die Bayern unzählige male von den Schiris geholfen wurden. Nicht zu vergessen dass die Bayern grosse Töne von sich geben da sie keine Schulden haben wobei Uli Höness Steuern hinterzogen hat! Von wegen Fairplay, eine grössere Heuchelei gibts nicht! Mia San RAUS!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marco, Zürich
      haha, "Zeit wird nachgeholt".. die grösste Fussballlüge schlecht hin. Man müsste wohl pro Halbzeit jeweils 15 Minuten nachspielen lassen.. von wegen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen