Dortmund holt Remis in Donezk

Borussia Dortmund ist im Achtelfinal-Hinspiel bei Schachtar Donezk zu einem 2:2-Unentschieden gekommen. Robert Lewandowski und Mats Hummels waren für die wichtigen Auswärtstore des deutschen Meisters besorgt.

Video «Dortmund holt Remis in Donezk» abspielen

Dortmund holt Remis in Donezk

5:38 min, vom 13.2.2013

Nachdem Mats Hummels in Halbzeit 1 mit seinem Kopfball noch an der Latte gescheitert war und sich beim 2. Treffer der Ukrainer total verschätzt hatte, nahm der Abend für den 24-Jährigen doch noch ein gutes Ende: Kurz vor Schluss sorgte er mit seinem 2:2-Ausgleich dafür, dass Borussia Dortmund mit einer exzellenten Ausgangslage ins Rückspiel gegen Schachtar Donezk gehen kann.

Captain Srna bringt Donezk in Führung

Zuvor hatte nach einer halben Stunde Donezks kroatischer Captain Darijo Srna aus 20 Metern einen Freistoss getreten, welcher doch ziemlich zentral im Dortmunder Gehäuse einschlug. Torhüter Roman Weidenfeller sah dabei alles andere als glücklich aus.

Doch der Gegentreffer schien für die «Borussen» ein Weckruf zu sein, denn nur 10 Minuten später hatten sie die passende Antwort parat: Mario Götze flankte von rechts, in der Mitte stiessen Donezks Innenverteidiger Yaroslav Rakitskiy und Dmytro Chygrynskiy im dümmsten Moment zusammen, sodass Robert Lewandowski seelenruhig zum Ausgleich einschieben konnte. Es war bereits der 5. Treffer des Polen in der laufenden Champions League.

Da Costa trifft nur 6 Minuten nach seiner Einwechslung

Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde es nochmal brandgefährlich vor dem Dortmunder Tor: Dem selten stilsicher wirkenden Weidenfeller entglitt ein Flankenball, sodass Fernandinho aus spitzem Winkel vor dem leeren Tor zum Abschluss kam. Doch Marcel Schmelzers Brust rettete Dortmund das Remis in die Pause.

20 Minuten vor dem Ende ging Donezk, dass aufgrund der langen Winterpause in der Ukraine über 2 Monaten ohne Ernstkampf geblieben war, quasi aus dem Nichts in Führung: Hummels verschätzte sich bei einem langen Ball, sodass der nur 6 Minuten zuvor eingewechselte Douglas Costa den Ball herrlich annehmen und perfekt zum 2:1 verarbeiten konnte.

Lewandowskis Fehlschuss rächt sich nicht

Nur kurze Zeit später bot sich Lewandowski die Chance zu seinem 2. Treffer des Abends. Doch der Pole brachte es fertig, den Ball aus 6 Metern volley am Tor vorbeizudreschen. Als sich die Dortmunder bereits mit der Niederlage abgefunden zu haben schienen, hatte Hummels seinen 3. Auftritt des Abends und sicherte mit seinem wuchtigen Kopfball dem Team von Jürgen Klopp das verdiente Unentschieden im bitterkalten Donezk.