Dortmund zittert sich zum Sieg – Juve dankt Buffon

Borussia Dortmund hat einen wichtigen Schritt Richtung Achtelfinal-Qualifikation getan. Real Madrid schlägt Legia Warschau 5:1. Juventus Turin gewinnt glücklich in Lyon und Leicester City bleibt weiter makellos.

  • Kein Ronaldo-Tor bei Reals 5:1-Sieg, aber 2 Vorlagen
  • Dezimiertes Juventus schlägt Lyon auswärts
  • Leicester im Hoch: 3. Spiel, 3. Sieg

Gruppe F: Dortmund und Real an der Spitze

Borussia Dortmund musste gegen Sporting Lissabon bis zum Schluss zittern, ehe der 2:1-Auswärtserfolg feststand. Nach den Toren von Pierre-Emerick Aubameyang (9./per Heber) und Julian Weigl (43./nach schöner Einzelleistung) lag das Tuchel-Team zur Pause auf Kurs. Das Heim-Team drehte in der zweiten Halbzeit aber mächtig auf. Ein indirekter Freistoss führte zum Anschlusstreffer durch Bruno Cesar. BVB-Goalie Roman Bürki, der ein gutes Spiel machte, geriet danach unter Dauer-Beschuss. Bas Dost verpasste das 2:2 per Kopf nur ganz knapp.

Wie Dortmund kommt auch Real Madrid nach 3 Spielen auf 7 Punkte. Die «Königlichen» feierten gegen Legia Warschau einen ungefährdeten 5:1-Sieg. Unter den Torschützen figurierte überraschend nicht Cristiano Ronaldo. Der Portugiese bereitete die Treffer von Asensio (3:1) und Alvaro Morata (5:1) vor, scheiterte selbst aber mehrfach an Legia-Goalie Arkadiusz Malarz. Den Ehrentreffer für die Polen erzielte Miroslav Radovic per Elfmeter.

Video «Zusammenstösse vor Real-Legia» abspielen

Zusammenstösse vor Real-Legia

0:36 min, vom 18.10.2016

Überschattet wurde die Partie von Zusammenstössen rivalisierender Fangruppen vor dem Bernabeu. Dabei wurden fünf polnische Fans und zwei Polizisten verletzt. Für das Hochrisikospiel mit 3500 Warschauer Fans waren 2000 Sicherheitskräfte abgestellt worden.

Gruppe G: Leicester mit dem Punktemaximum

Der englische Champion kommt in der heimischen Meisterschaft nicht auf Touren. In der «Königsklasse» läuft es dafür rund. Im 3. Spiel feierte das Team von Coach Claudio Ranieri den 3. Sieg. Den goldenen Treffer beim 1:0-Heimsieg gegen Kopenhagen erzielte Riyad Mahrez kurz vor der Pause. Der Algerier vollendete aus kurzer Distanz elegant.

Um den 2. Platz dürften sich die Dänen mit dem FC Porto streiten. Die Portugiesen schlugen Brügge auswärts nach einer dramatischen Wende noch mit 2:1 und kommen wie Kopenhagen auf 4 Zähler. Brügge ging durch einen schönen Schlenzer von Jelle Vossen (12.) früh in Führung, die Belgier liessen sich aber zweimal düpieren. Layun (68.) gelang nach einem Konter das ebenfalls sehenswerte 1:1. In der 92. Minute verschuldete Brügge-Verteidiger Claudemir mit einem Rempler einen Penalty. André Silva nützte die Chance.

Gruppe H: Juventus im Glück, Sevilla mit Dreier

Juventus Turin ist auswärts gegen Lyon zu einem schmeichelhaften 1:0-Sieg gekommen. Der italienische Meister konnte sich bei seinem Goalie Gianluigi Buffon bedanken. Der 38-Jährige parierte einen (schwach getretenen) Penalty von Alexandre Lacazette und glänzte mit etlichen weiteren Paraden. Auch vom Platzverweis von Mario Lemina (Gelb-Rot nach 54 Minuten) konnten die Franzosen nicht profitieren. Schlimmer noch: Der eingewechselte Juan Cuadrado (76.) traf aus spitzem Winkel zum Sieg für die Gäste.

Sevilla feierte bei Dinamo Zagreb einen verdienten 1:0-Erfolg. Samir Nasri erwischte nach 37 Minuten Goalie Dominik Livakovic in der nahen Ecke.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.10.2016, 20:00 Uhr