Draxler: Das Gesicht von Schalke

Julian Draxler ist der Hoffnungsträger von Schalke 04. Der 20-jährige Mittelfeldspieler soll die «Königsblauen» am Mittwoch in der Champions League wie schon im Hinspiel zum benötigten Sieg gegen den FC Basel führen.

Julian Draxler

Bildlegende: Julian Draxler Jung, talentiert, selbstbewusst - und der Hoffnungsträger eines ganzen Klubs. EQ Images

«Ich muss nicht in teure Restaurants gehen, ich esse am liebsten bei Mama». Aussagen wie diese machten Julian Draxler, erst 20-jährig, auf Schalke bereits zur Ikone. Er gilt als heimatverbunden und bodenständig, aber auch als selbstbewusst und äusserst talentiert.

Der 55-Millionen-Mann

Der Vorstands-Vorsitzende Clemens Tönnies bezeichnet den Spieler, der seit seinem 8. Lebensjahr für Schalke kickt, gar als «Gesicht des Klubs». Und ein wertvolles obendrein, denn Draxler, dessen Ablösesumme auf 55 Millionen Franken fixiert ist, gilt als eines der grössten Talente im Weltfussball.

Er ist nicht nur technisch versiert und mit einem starken Schuss ausgestattet, sondern hat auch bereits ein ausgeprägtes Spielverständnis entwickelt. Für Experten gehört er in dieselbe Liga wie ein Mario Götze, ein Isco oder ein Jack Wilshere.

«Am liebsten auf der Zehn»

«Ich habe auf beiden Aussenpositionen gespielt und ein paar Mal sogar im defensiven Mittelfeld», erklärt Draxler. «Aber ich sehe mich am stärksten auf der Zehn.»

Zinedine Zidane oder Rivaldo bezeichnet er als seine grossen Vorbilder - und Mesut Özil, sein Kollege bei der deutschen Nationalmannschaft: «Der Ball läuft jeweils besonders gut, wenn er spielt», schwärmt er.

Video «Das Tor von Draxler in Basel («sportlive»)» abspielen

Das Tor von Draxler in Basel («sportlive»)

0:45 min, vom 1.10.2013

«Wichtigstes Spiel der Saison»

Ernst wird Draxler, wenn es um den anstehenden Showdown gegen Basel geht. «Es ist das wichtigste Spiel der Saison», bekräftigt der Deutsche.

«Es geht für den Verein um viel Geld. Und für uns Spieler um die grosse Bühne, auf der wir uns alle unbedingt präsentieren wollen.» Schalke braucht am Mittwoch einen Sieg, um die Achtelfinals zu erreichen.

Draxler wie im Hinspiel?

Im Hinspiel in Basel war es Draxler gewesen, der beim 1:0-Erfolg der Schalker den entscheidenden Treffer schoss. Aus diesem Erlebnis zieht er nun die Hoffnung, dass der Schweizer Meister ein zweites Mal besiegt werden kann: «Wir haben gezeigt, dass wir diesen Gegner schlagen können. Die Überzeugung ist da, wir wissen, dass wir es können. Und wir stehen einfach in der Verantwortung, Gas zu geben und Spiele zu gewinnen.»

Video «Fussball: 365 Tage Schalke» abspielen

365 Tage Schalke – Der Revierklub als Lebensmittelpunkt

11 min, aus sportlounge vom 9.12.2013

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen sie das entscheidende Champions-League-Spiel des FC Basel gegen Schalke 04 am Mittwoch ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream.

Resultate