Dreifacher Messi vermiest Guardiola die Rückkehr

Für Pep Guardiola hat auch die zweite Rückkehr ins Camp Nou mit einer Niederlage geendet. Sein Manchester City tauchte gegen Barcelona gleich mit 0:4. Die Bayern fertigten Eindhoven mit 4:1 ab, während Gladbach erstmals einen «Dreier» landete.

  • Manchester City kassiert erstmals in einem Europacup-Spiel 4 Gegentore
  • Bayerns Joshua Kimmich trifft schon wieder – zum 8. Mal im 11. Spiel
  • Gökhan Inler ärgert mit Besiktas seinen Ex-Klub

Gruppe C: Messi, Messi und nochmals Messi

Für Pep Guardiola muss es sich im Camp Nou wie ein Déja-Vu der schlechteren Sorte angefühlt haben. Bei seiner ersten Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte tauchte er – damals noch als Bayern-Coach – mit 0:3. Ein noch schlimmeres Schicksal ereilte ihn nun mit Manchester City. Guardiola bekam dabei eine grosse Show seines Ex-Schützlings Lionel Messi zu sehen, der drei der vier Tore (17./61./69.) erzielte. City-Keeper Claudio Bravo flog nach einem Handspiel ausserhalb des Sechzehners in der 53. Minute vom Platz. Auf Seiten von «Barca» erwischte es Verteidiger Jérémy Mathieu, der innerhalb von 2 Minuten (71./73.) zweimal Gelb sah.

Zum ersten Sieg in der laufenden Champions-League-Kampagne kam Borussia Mönchengladbach mit Yann Sommer und Nico Elvedi. Die Tore beim verdienten 2:0-Auswärtserfolg gegen Celtic Glasgow erzielten Lars Stindl (57.) und André Hahn (77.).

Video «Bayern befreit sich gegen Eindhoven aus der Mini-Krise» abspielen

Bayern München - Eindhoven

2:14 min, vom 19.10.2016

Gruppe D: Bayern und Atletico auf Kurs

Nach zuletzt drei sieglosen Partien fanden die Bayern gegen Eindhoven zum Siegen zurück. Den 4:1-Sieg brachten die Münchner im Endeffekt zwar souverän in trockene Tücher, in der ersten Halbzeit liess der FCB aber zahlreiche Grosschancen aus. Nach Toren von Thomas Müller (13.) und Joshua Kimmich (21.) geriet der Rekordmeister prompt kurzzeitig ins Straucheln und kassierte den Anschlusstreffer. Robert Lewandowski nach einer Stunde und Arjen Robben kurz vor Schluss machten den Sack gegen nie aufsteckende Niederländer zu.

Mit dem Toreschiessen bedeutend schwerer tat sich Atletico Madrid bei Rostow. Nach zahlreichen ausgelassenen Möglichkeiten sicherte Yannick Ferreira-Carrasco den Spaniern schliesslich den 1:0-Auswärtserfolg in Russland. Atletico steht damit mit dem Maximum von 9 Punkten da.

Gruppe B: Inler siegt mit Besiktas beim Ex-Klub

Ex-Nati-Captain Gökhan Inler hat mit Besiktas Istanbul einen dramatischen 3:2-Sieg bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Napoli gefeiert. Der Schweizer wurde beim Stand von 2:2 in der 70. Minute eingewechselt – und bekam eine gute Viertelstunde später den Siegtreffer seines Teamkollegen Vincent Aboubakar, der wohl leicht im Abseits stand, zu sehen. Für die Italiener, die in der 50. Minute beim Stand von 1:2 einen Elfmeter verschossen, ist es die erste Heimniederlage in der Champions League überhaupt.

Im zweiten Spiel der Gruppe B feierte Benfica Lissabon auswärts bei Dynamo Kiew einen 2:0-Erfolg. Eduardo Salvio (9.) per Elfmeter und Franco Cervi (55.) trafen für die Portugiesen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.10.2016 20:00 Uhr

Resultate