Zum Inhalt springen

Champions League Drmic: 45 Minuten und keine Besserung in Sicht

Er ist der grosse Verlierer beim aktuellen Seriensieger Borussia Mönchengladbach. Und wenig deutet darauf hin, dass Josip Drmic in absehbarer Zeit zu einem Faktor bei den «Fohlen» wird. Auch im CL-Spiel gegen Juventus Turin dürfte nur die Reservisten-Rolle übrigbleiben.

Josip Drmic sitzt enttäuscht am Boden
Legende: Am Boden Josip Drmic ist bei Mönchengladbach ausser Rang und Traktanden gefallen. Imago

0 Sekunden Einsatz in der Bundesliga, 0 Sekunden in der Champions League. In bislang 9 Spielen unter Andre Schubert durfte sich Josip Drmic gerade mal im Pokal-Achtelfinal auf Schalke versuchen – und wurde nach einer schwachen Leistung zur Pause ausgewechselt.

Beim Nati-Angreifer ist der Wurm drin. Und besonders bitter für den 23-Jährigen: Ohne ihn eilt das Team von Erfolg zu Erfolg. So findet sich Drmic als Sinnbild für den missglückten Saisonstart unter Lucien Favre, als Gladbach zwar bemüht, aber gänzlich erfolglos war, nur als Bankdrücker wieder.

Klar mache ich mir Gedanken.
Autor: Josip Drmic im Blick

«Es tat mir leid für Josip, er war unheimlich bemüht. Es war auch nicht einfach für ihn. Wir haben in der ersten Halbzeit fast nur lange nach vorne gespielt», sagte Schubert nach dem 2:0 auf Schalke in der Bild Zeitung. Dennoch befand er: «Die Stürmer haben in der ersten Halbzeit keine Bälle festgemacht. Nach der Pause haben wir das besser gemacht.»

Schon zuvor hatte Schubert gefordert, dass Drmic sein Spiel anpassen müsse: «Josip ist stark vorm Tor, in der Tiefe. Aber wir kombinieren viel zwischen den Linien des Gegners, daran muss er sich noch gewöhnen.»

Legende: Video Drmic mit Doppelpack beim Heimsieg gegen Slowenien abspielen. Laufzeit 4:07 Minuten.
Aus sportaktuell vom 05.09.2015.

Löst ein Wechsel das Problem?

So dürfte Drmic auch im Champions-League-Heimspiel gegen Juventus wieder nur auf der Ersatzbank Platz nehmen. Ein Zustand, der Folgen haben könnte, gerade bezüglich einer Teilnahme an der EURO 2016 in Frankreich im kommenden Sommer.

«Ich weiss, dass ich Spielpraxis brauche, auch im Hinblick auf die Nationalmannschaft», liess Drmic gegenüber blick.ch verlauten. Ein Wechsel im Winter wird wohl nicht auszuschliessen sein. Drmic vielsagend: «Klar mache ich mir Gedanken.»

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 31.10.2015, 17:40 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Brennecke, Schiers
    Drmic soll zum FCZ zurück da passt er optimal rein und Zürich könnte ihn brauchen. Denn vorne sind die Zürcher total harmlos..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kevin, Zürich
    Leider ist er im System von Schubert überfordert, seine wahren Qualitäten im Abschluss kann er nicht ausspielen. Da sieht man dann den Unterschied zu Weltklassestürmern, welche sich in jedes System adaptieren können. Ein Wechsel zu einem Trainer mit passendem System könnte ihm neuen Aufschwung bringen. Hoffentlich klappts, go Josip!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen