Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Ein Jubiläum im Doppelpack für die Beresutski-Zwillinge

Die Beresutski-Zwillinge sind Oldies but Goldies. Gegen Basel bestreitet der eine sein 50. Spiel auf CL-Stufe mit ZSKA Moskau. Sein Bruder dürfte zum 50. Mal in der Startelf stehen.

Alexei und Wassili Beresuzki umarmen sich im Training.
Legende: Auch mit 35 noch lässig und verwechselbar Das Zwillingspaar Alexei (links) und Wassili Beresutski. Imago

Zwillinge bleiben in der Regel ein Leben lang miteinander verbunden. Deshalb erstaunt es nicht, dass Wassili und Alexei Beresutski gegen Basel gleich ein doppeltes Jubiläum anpeilen.

Die Fussballkarrieren der heute 35-jährigen Zwillinge entwickelten sich im Gleichschritt. Beide reiften sie zu grossgewachsenen Verteidigern heran und haben eine langjährige Karriere im russischen Nationalteam hinter sich. Gemeinsam stehen sie seit Anfang der Nullerjahre ohne Unterbruch bei ihrem Heimatverein ZSKA unter Vertrag.

  • Wassili Beresutski dürfte am Mittwoch 13 Jahre und 1 Monat nach dem Debüt seine 50. Champions-League-Partie mit den Moskowitern bestreiten.
  • Alexei Beresutski kann damit rechnen, zu seinem 50. Einsatz in der Startelf auf Stufe Königsklasse zu kommen.

Ein Jubilar im Spielrausch? Bei Dimitri Oberlin war's so, dass er an seinem 20. Geburtstag beim 5:0 gegen Benfica gross auftrumpfte. Aus Sicht der Basler bleibt zu hoffen, dass die Beresutskis sich etwas mehr zurückhalten.

Legende: Video ZSKA Moskau gegen Manchester United ohne Chance abspielen. Laufzeit 04:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 27.09.2017.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Spiel der 3. CL-Runde zwischen ZSKA Moskau und dem FC Basel am Mittwoch ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei sowie in unserer Sport App mit Stream und Ticker.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.