Zum Inhalt springen

Champions League Eine glanzlose Nullnummer in Madrid

Die Neuauflage des letztjährigen CL-Endspiels ist einiges schuldig geblieben. In einem weitgehend ereignislosen Viertelfinal trennten sich die Madrider Rivalen Atletico und Real torlos unentschieden.

Legende: Video Atletico - Real: Die Live-Highlights abspielen. Laufzeit 3:27 Minuten.
Vom 14.04.2015.

Das Vicente Calderon war in der CL-Kampagne 2014/15 bislang eine uneinnehmbare Festung. Atletico hat in den 3 Gruppenspielen die gesamte Konkurrenz und zuletzt Bayer Leverkusen im Achtelfinal ohne Punkt und sogar ohne einen einzigen Torerfolg wieder nach Hause geschickt.

Im Madrider Stadtderby drohte die 360 Minuten währende Serie ohne Gegentreffer bereits weitere 3 Zeigerumdrehungen später zu reissen. So benötigte es einen glänzenden Reflex von Atletico-Keeper Jan Oblak, um den Schuss des frei zum Abschluss gekommenen Gareth Bale zu entschärfen.

Wenig Chancen, viele Fehler

Der Slowene Oblak bewahrte seine Farben in der 1. Halbzeit mit starken Interventionen eine Hand voll weitere Male vor einem Rückstand. Bis auf den Abschluss machte Real in den ersten 45 Minuten vieles richtig. Die Gäste traten dominant auf und nutzten die grosszügigen Räume, um ihr Spiel zu entfalten. Die «Rojiblancos» dagegen wirkten träge und erschreckend harmlos. Antoine Griezmann durfte sich in der 38. Minute die beste und zugleich einzige Chance für die Hausherren notieren lassen.

Nach der Pause fand der spanische Meister zwar etwas besser ins Spiel, die kampfbetonte Begegnung hatte an Intensität gewonnen. Dennoch blieb zu vieles nur Stückwerk – und zwar nun auf beiden Seiten. Am Ende beschränkte sich das Team von Diego Simeone darauf, erneut kein Tor zuzulassen. So baute es mit dem 0:0 seine Serie zwar auf 450 Minuten aus, seinen Chancen auf einen Halbfinal-Vorstoss hilft dies aber nicht weiter.

Das Rückspiel im Bernabeu findet in 8 Tagen am Mittwoch, 22. April, statt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.04.15 20:00 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie am Mittwoch in der Champions League das Viertelfinal-Hinspiel Porto - Bayern München live ab 20:00 Uhr auf SRF zwei, im Stream auf srf.ch/sport und im Liveticker.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Atletico Madrid HÄTTE das Potenzial um attraktiveren Fussball zu spielen. Doch offenbar wählt Trainer Diego Simeone eine eher defensivere und risikolosere Variante, um Erfolg zu haben. Die Erfolge geben ihm (bisher) recht. Ich werde das Gefühl nicht los, dass es Real Madrid unangenehm ist, gegen seinen Stadtrivalen zu spielen. Tippe auf ein 1-1 im Rückspiel. Dieses Spiel selbst war nicht besonders; zuviele Fehler trotz der auf Taktik geplanten "Variante". Das Rückspiel wird (glaube ich) besser.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Kevin, Zürich
    Benzema unterirdisch. Athletico hat dank ihm nicht verloren. Für die Leistung sollte er sich schämen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reto, Volketswil
    .... dass der Schlag mit dem Ellbogen nicht geahndet wurde, peinlich peinlich für das Schiedsrichtergespann - freie Sicht für den Schiri und den Assistent an der Grundlinie (wo immer noch keiner weiss was der macht ausser rumhopsen) und der Linienrichter sieht es nicht ganz, da der Kopf von Manzukic dazwischen ist ... Kann aber auch der Real-Bonus sein....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Canterano, Valdebebas
      Alain Sutter hat die Szene gestern im Studio super analysiert und kam zum Schluss, dass die Aktion von Ramos eine natürliche Körperbewegung war. Wenn Sie die Szene nochmals konsultieren, dann sollte es Ihnen auch klar werden. Da habe ich eher schon Bedenken bei den Zweikämpfen von Carvajal/Mandzukic. Hätten beide vom Platz fliegen sollen: Mandzukic mit absichtlichem Ellbogenschlag ins Gesicht von Carvajal und dieser mit Schlag in Bauch von Mandzukic nach langer Provokation von diesem.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen