Zum Inhalt springen

Champions League FCB: CL-Achtelfinals möglich, Europa League realistischer

Der FC Basel hat es in der Champions League gegen Steaua Bukarest verpasst, sich vor den abschliessenden beiden Gruppenspielen in eine gute Ausgangslage im Kampf um die Achtelfinals zu bringen. Hoffen darf der FCB zwar weiter, die Leistungskurve stimmt aber wenig positiv.

Dem FC Basel lief am Mittwoch vieles nicht nach Wunsch.
Legende: Zum Haare raufen Dem FC Basel lief am Mittwoch vieles nicht nach Wunsch. Reuters

Fabian Frei brachte es nach dem Spiel salopp auf den Punkt. «Es war keine gute Leistung von uns», meinte der Mittelfeldspieler zum Auftritt seiner Mannschaft beim 1:1-Heimremis gegen Steaua Bukarest. Und der Ostschweizer präzisierte: «Wir hatten nie eine gute Phase. Kein Spieler kam in die Nähe seiner Leistungsgrenze.»

Freis Analyse war zutreffend, auch wenn Goalie Yann Sommer aus dem kollektiven Mittelmass herausgehoben werden muss. Er verhinderte mit starken Paraden einen höheren Rückstand als das 0:1, das Giovanni Sio in der Nachspielzeit noch ausgleichen konnte.

Nur zwei Remis

Auf sechs Punkte hatte man aus den beiden Partien gegen die Rumänen gehofft, vier waren weitgehend erwartet worden. Nun mussten sich die Basler mit deren zwei zufrieden geben.

Legende: Video Fabian Frei zur Basler Leistung abspielen. Laufzeit 0:15 Minuten.
Vom 07.11.2013.

Für das Erreichen der Achtelfinals ist dies wohl zu wenig. Zwar hat der Schweizer Meister zwei Spieltage vor Schluss nur einen Zähler Rückstand auf Schalke 04. Dennoch sind wohl zwei Siege gegen Chelsea und die «Knappen» nötig, um in die K.o.-Phase einzuziehen. «Die Chancen sind intakt», sagte Coach Murat Yakin.

Vieles schuldig geblieben

Weniger die Mathematik als vielmehr die Leistungskurve spricht hingegen momentan gegen eine Basler Achtelfinal-Qualifikation. Gegen den FCZ, Aarau und zweimal Steaua resultierte kein einziger Sieg, dafür vier Remis. Am Mittwoch blieb der FCB den 30'000 Fans vieles schuldig und agierte über weite Strecken harm- und ideenlos.

Ein Tor, das viel wert sein könnte

Zwar hat Basel in der Königsklasse schon für manche Überraschung gesorgt. Dem Team vom Rheinknie ist der «Turnaround» deshalb durchaus zuzutrauen. Das realistischere Szenario ist indes im Moment die Europa League, für die sich der Gruppendritte qualifiziert.

«Unser Tor war im Kampf um Platz 3 extrem wichtig», sagte Frei zum 1:1-Ausgleich in der Nachspielzeit. Dank Sios Treffer hat der FCB noch drei Zähler Vorsprung auf Bukarest und damit glänzende Aussichten, europäisch zu überwintern.

Legende: Video Highlights Basel - Steaua Bukarest abspielen. Laufzeit 3:14 Minuten.
Vom 06.11.2013.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Markus Schaub, Bern
    Herr Murat Yakin, im Interview haben Sie nach dem Spiel erklärt, dass das Spiel des FCB gar nicht so schlecht gewesen sei. Sie fanden es sogar phasenweise gut. Nein, mir hat gar nicht gefallen wie der FCB gespielt hat, ich hätte es gerne gesehen, wenn die Mannschaft gut genug gewesen wäre, um zu gewinnen. Wenn DAS gut gewesen sein soll, haben Sie Ihren Beruf verfehlt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von hug, wilen
    puuhh! nochmals glück gehabt. was war das nur für eine startaufstellung? warum spielt diaz und sio nicht von anfang an? delgado und Die sind sicher sehr gute spieler, aber leider nicht förmig. immerhin konnten sie spielpraxis sammeln um wieder zur alten stärke zu finden. nun kommen wieder die grossen teams. da kann man wieder als aussenseiter voll zuschlagen. hopp basel
    Ablehnen den Kommentar ablehnen