GC gegen Lyon, FCB gegen Meister aus Ungarn oder Israel

GC trifft in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League auf Olympique Lyon. Schweizer Meister Basel bekommt es mit dem ungarischen oder israelischen Meister zu tun. Dies ergab die Auslosung in Nyon.

Die Grasshoppers haben auf dem Weg in die Champions-League-Playoffs die erwartet hohe Hürde zu meistern. Der Rekordmeister trifft in der 3. Qualifikationsrunde zur «Königsklasse» auf Olympique Lyon. «Ein Hammerlos», meint GC-Captain Veroljub Salatic.

Auch Trainer Michael Skibbe sagt respektvoll: «Olympique Lyon ist ein dicker Brocken.» Sportchef Dragan Rapic hofft auf einen kleinen Vorteil, da der Spielbetrieb in der Ligue 1 noch nicht begonnen hat. Die Zürcher treten zuerst in Frankreich an.

Basel wohl gegen Maccabi

Basel bekommt es auf dem «Meisterweg» mit dem ungarischen Meister ETO Györ oder Maccabi Tel-Aviv zu tun. Dabei deutet vieles auf ein Duell mit den Israeli hin, die das Hinspiel in der 2. Qualifikationsrunde in Ungarn mit 2:0 für sich entschieden hatten.

FCB-Captain Marco Streller rechnet mit Tel-Aviv und zeigt sich gewarnt: «Es ist wohl der schwerstmögliche Gegner, den wir zugelost bekommen haben.» Basel bestreitet das Hinspiel vor heimischem Publikum.

Champions-League-Qualifikation:

Auslosung der 3. Runde (Hinspiel 30./31. Juli, Rückspiel 6./7. August):

«Meisterweg»: FC Basel - ETO Györ (Un)/Maccabi Tel-Aviv (Isr)
«Ligaweg»: Lyon - Grasshoppers