Kein Wunschergebnis für Favre

Nizza kommt in der 3. Runde der CL-Qualifikation gegen Ajax Amsterdam nicht über ein 1:1 hinaus.

Fordernd

Bildlegende: Fordernd Nizza-Coach Lucien Favre konnte nicht restlos zufrieden sein. Keystone

Bei Nizza setzte einmal mehr Mario Balotelli die Akzente: Erst fiel er durch ein hartes Einsteigen gegen Donny van de Beek auf, bei dem er mit Gelb noch glimpflich davon kam. Kurz darauf stand er nach einer Hereingabe von Bassem Seris am richtigen Ort, um zum 1:0 ins Tor (32.) zu schieben.

Doch Ajax fand zu einer Reaktion: Nach einer missglückten Abwehr von Nizza-Goalie Yoan Cardinale glich van de Beek aus (49.). Und die Holländer erspielten sich in der Folge die besseren Chancen. Die Beste: Davinson Sanchez traf per Kopf an die Latte (72.).

Für das Team von Lucien Favre wird die Aufgabe in Amsterdam nun schwierig. Letzte Saison gewann Ajax auf dem Weg in den Europa-League-Final jedes Heimspiel.

Gavranovic trifft in Salzburg

Ein anderer Schweizer erlebte einen erfreulicheren Arbeitstag: Rijekas Mario Gavranovic traf beim 1:1 gegen Salzburg. Dank dem Auswärtstor haben sich die Kroaten eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel erarbeitet. Derweil droht Salzburg erneut vorzeitig zu scheitern: Nur einmal (1994) schafften die Österreicher bisher den Vorstoss in die Gruppenphase.

CL-Qualifikation