Klare Siege für Bayern, Bayer und PSG

Bayern München steht auch nach der 3. Runde in der Champions League ohne Verlustpunkt da. Die Münchner besiegten ein chancenloses Viktoria Pilsen mit 5:0. Souveräne Siege feierten auch Paris SG und Bayer Leverkusen.

Bayern München eilt in der Champions League weiter von Sieg zu Sieg. Der Titelverteidiger bezwang Aussenseiter Viktoria Pilsen aus Tschechien diskussionslos 5:0.

Franck Ribéry vom Elfmeterpunkt (nach einem Foul an Arjen Robben) und David Alaba mit einem Flachschuss sorgten schon vor der Pause für klare Verhältnisse in der einseitigen Partie. Ribéry mit einem feinen Lupfer, Bastian Schweinsteiger aus der Drehung sowie Mario Götze in der Nachspielzeit trafen für die ohne den verletzten Xherdan Shaqiri angetretenen Bayern.

ManCity zittert sich zum Sieg

Im zweiten Spiel der Gruppe D kam Manchester City zum zweiten Sieg. Der englische Vizemeister siegte bei ZSKA Moskau mit 2:1. Der argentinische Nationalstürmer Sergio Agüero beantwortete die ZSKA-Führung durch Zoran Tosic in der 32. Minute nur Sekunden später mit dem Ausgleich und erzielte noch vor der Pause das Siegtor.

Glück beanspruchte ManCity kurz vor Spielende: 10 Minuten vor Schluss wurde ein zweites Tor für ZSKA wegen Foulspiels nicht gegeben. Zudem rettete Keeper Joe Hart mit einer Glanzparade in der Nachspielzeit den Sieg.

Ex-GC-Mittelfeldspieler Steven Zuber wurde bei den Moskowitern in der 50. Minute ausgewechselt.

Gruppe A: Heimsiege für ManUnited und Leverkusen

In der Gruppe A hat sich Manchester United dank einem 1:0-Heimsieg gegen Real Sociedad San Sebastian alleine an die Tabellenspitze gesetzt. Das entscheidende Tor fiel bereits in der 2. Runde durch ein Eigentor von Inigo Martinez. Wayne Rooney hatte zuvor nach einem Sololauf den Pfosten getroffen. Der Schweizer Nationalspieler Haris Seferovic spielte bei den Spaniern bis zur 75. Minute, bis zu diesem Zeitpunkt hatten beide Teams jeweils ein weiteres Mal Aluminium getroffen.

Neu auf Rang 2 liegt Bayer Leverkusen, das gegen Schachtar Donezk einen diskussionslosen 4:0-Heimsieg feierte. Zwei Mal Stefan Kiessling, Sydney Sam sowie Simon Rolfes per Elfmeter trafen für die Werkself, bei der Eren Derdiyok nach 76 Minuten eingewechselt wurde.

Gruppe C: Gala von Zlatan Ibrahimovic

Frankreichs Meister Paris SG hat in der Gruppe C seine weisse Weste gewahrt. Überragender Akteur beim 5:0-Sieg bei den Belgiern von Anderlecht war einmal mehr Zlatan Ibrahimovic mit 4 Toren. Zwischen der 17. und 36. Minute gelang dem Schweden gar ein lupenreiner Hattrick. Den fünften Treffer für die Franzosen erzielte Edinson Cavani.

1:1 trennten sich Benfica Lissabon und Olympiakos Piräus in einer Partie, die durch heftige Regenfälle beeinträchtigt wurde. Alejandro Dominguez hatte die Griechen nach 29 Minuten in Führung gebracht, Oscar Cardozo glich für die Gastgeber nach 83 Minuten aus.