Zum Inhalt springen
Inhalt

Champions League Lichtsteiner rettet Juve bei Gladbach ein Remis

Juventus Turin hat sich im Champions-League-Gastspiel bei Mönchengladbach ein 1:1 erkämpft. Bei den Italienern avancierte Stephan Lichtsteiner zur grossen Figur. Manchester City sicherte sich das Achtelfinal-Ticket.

Legende: Video Die Live-Highlights bei Gladbach - Juventus abspielen. Laufzeit 04:14 Minuten.
Aus sportlive vom 03.11.2015.

Es läuft die 44. Minute. Juventus liegt bei Mönchengladbach 0:1 zurück, musste das Spieldiktat dem Bundesligisten überlassen. Dann setzt Paul Pogba zu einem herrlichen Lupfer an, der zur perfekten Vorlage für Stephan Lichtsteiner wird. Der Schweizer Nationalspieler haut aus vollem Lauf drauf und trifft volley zum 1:1-Ausgleich. Yann Sommer im Tor der Borussia ist machtlos.

Legende: Video Der Knaller von Stephan Lichtsteiner abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus sportlive vom 03.11.2015.

Lichtsteiners Traum-Comeback

Das Tor des Innerschweizers ist nicht nur besonders sehenswert, sondern auch besonders bemerkenswert. Denn Lichtsteiner hatte sich vor einem Monat einer Herz-Operation unterziehen müssen, absolvierte am Sonntag das erste Training und stand nun in der Startformation.

Für die «Alte Dame» war das 1:1 zu diesem Zeitpunkt ein eher grosszügiger Lohn. Zuvor gehörte Patrice Evra die beste Chance der Gäste, doch Sommer reagierte reflexstark und war blitzschnell am Boden (39.).

Das Team mit Captain Granit Xhaka hatte stark begonnen und war nach 18 Minuten durch Fabian Johnson verdient in Führung gegangen. Der US-Nationalspieler verwertete ein Zuspiel von Raffael, der von einem Querschläger Giorgio Chiellinis profitiert hatte. 4 Minuten zuvor hatten die «Fohlen» bei einem Lattenschuss von Mahmoud Dahoud Pech bekundet.

Doppeltes Pech bei Gladbach

Nach der Pause kamen die Italiener dann etwas stärker aus der Kabine. Doch nach einem rüden Tackling von Hernanes an Alvaro Dominguez und dem darauffolgenden Platzverweis (53.) konzentrierten sich die Gäste aufs Verteidigen. Dagegen blieb Gladbach das Pech treu. Thorgan Hazard traf nach einem schönen Spielzug in der 89. Minute lediglich das Gehäuse.

Legende: Video Zusammenfassung Sevilla - ManCity abspielen. Laufzeit 03:57 Minuten.
Aus sportlive vom 03.11.2015.

ManCity in den Achtelfinals

Derweil hat Manchester City dank dem 3. Sieg de suite und einem 3:1 bei Sevilla das Achtelfinal-Ticket gelöst. Raheem Sterling (8.) und Fernandinho (11.) hatten die Gäste bereits früh auf die Siegerstrasse geschossen. Nach Benoît Trémoulinas' zwischenzeitlichem Anschlusstreffer (25.) stellte Wilfried Bony in der 36. Minute den Zweitore-Vorsprung wieder her.

Am 25. November kommt es damit zum Duell um den Gruppensieg zwischen Juventus und City; Gladbach kann weiter auf den 3. Platz und damit die Europa-League-Teilnahme hoffen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.11.15, 20:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    Was ist Liechtsteiner für ein Kämpfer. 1 Monat Pause wegen einer Herzoperation und dann solch eine Leistung einfach klasse. Wie wichtig solche Typen wie er für eine Mannschaft sind merkt man erst, wenn sie nicht da sind. Ich hoffe das er die anderen mit seiner Leidenschaft und kämpfrischen Art wieder mitreisen kann. Juve braucht in der Meisterschaft eine Siegesserie.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von stefan kiessling, dotzigen
    Der Schubert macht sicher einen tollen Job. Aber ich habe es gestern nicht verstanden, weshalb er nur einen Spieler kurz vor Schluss gebracht hat. So hat er es verpasst die Überzahl wirklich auszunutzen. Die Italiener haben im Gegensatz frische Kräfte gebracht. Ich denke Hazard hätte viel früher kommen müssen. Und ein Stürmer wie Drmic hätte sicherlich auch nicht geschadet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen