Luis Suarez: Zurück zur alten Wirkungsstätte

Nach seiner langen Sperre steht Luis Suarez vor dem ersten Champions-League-Einsatz für den FC Barcelona. Ein besonderes Spiel für den Stürmer, denn die Premiere feiert er ausgerechnet in jenem Stadion, in dem er seinen sportlichen Durchbruch geschafft hat.

Video «Fussball: Die Club-Karriere von Luis Suarez» abspielen

Die Club-Karriere von Luis Suarez

1:14 min, vom 4.11.2014

2007 nahm Ajax Amsterdam einen neuen Stürmer unter Vertrag. Ein 20-jähriger Uruguayer aus ärmlichen Verhältnissen. Beim Liga-Konkurrenten Groningen hatte das Talent gleich in seiner ersten Saison 10 Treffer erzielt und so das Interesse des niederländischen Rekordmeisters geweckt. Sein Name: Luis Suarez.

Ein Treffer in der «Königsklasse»

In Amsterdam katapultierte Suarez seine Karriere in neue Sphären. Er debütierte in der Champions League, wurde zum Captain ernannt und holte sich 2010 die Torschützen-Krone in der Eredivisie. 111 Tore schoss Suarez in 159 Spielen für Ajax Amsterdam. Für kein anderes Team hat der Stürmer häufiger getroffen. Sein erstes und bislang einziges Champions-League-Tor gelang ihm vor knapp 4 Jahren im Heimspiel gegen Auxerre.

Nach 4 Jahren wieder zurück in der Champions League

Anfang 2011 wechselte Suarez für über 26 Millionen Euro in die Premier League zum FC Liverpool. Auch in England wurde der Uruguayer Torschützenkönig, in die Champions League schaffte es Suarez mit den «Reds» jedoch nie.

So erklomm Suarez im Sommer die nächste Stufe der Karriereleiter. Dank dem Wechsel zum FC Barcelona kehrt er nach 4 Jahren endlich zurück auf die grösste Bühne des Klub-Fussballs. Nach seiner Beissattacke auf Giorgio Chiellini an der WM und dem daraus resultierenden Spielverbot ist er in der Champions League erstmals wieder spielberechtigt - und dies ausgerechnet gegen Ajax Amsterdam. «Der Klub hat mir alles gegeben. Ich habe dort eine Menge gelernt und nun in der Champions League wieder dort zu spielen, wird grossartig werden», sagte Suarez.

Barcelona und Paris auf Achtelfinal-Kurs

Der FC Barcelona und Paris Saint-Germain (zuhause gegen APOEL Nikosia) können sich in der Gruppe F vorzeitig für die K.o.-Phase qualifizieren. Gewinnen die beiden Gruppenfavoriten ihre Spiele, stehen sie im Achtelfinal.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.10.2014, 20:30 Uhr.

Video «Fussball: Champions League, FC Barcelona - Ajax Amsterdam» abspielen

Zusammenfassung Hinspiel Barcelona - Ajax Amsterdam

3:27 min, vom 21.10.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die CL-Partie zwischen Ajax Amsterdam und dem FC Barcelona können Sie am Mittwoch ab 20 Uhr live auf SRF zwei und auf www.srf.ch/sport mitverfolgen.

Resultate