Messi egalisiert Rekordmarke - Barcelona und PSG im Achtelfinal

Lionel Messi hat Barcelona mit 2 Treffern zum Auswärtssieg gegen Ajax Amsterdam geschossen. Damit steht der Argentinier in der Champions League bei 71 Toren. Weil PSG zuhause gegen Nikosia gewann, stehen die Achtelfinalisten in der Gruppe F bereits fest.

Video «Fussball: Champions League, Ajax-Barcelona» abspielen

Fussball: Champions League, Ajax-Barcelona

2:46 min, vom 6.11.2014

Einmal mehr war es Lionel Messi, der beim FC Barcelona den Unterschied ausmachte. Der Argentinier sorgte mit 2 Treffern für den 2:0-Sieg gegen Ajax Amsterdam und schoss sein Team somit in die Achtelfinals der Champions League.

Messi schliesst zu Raul auf

Messi steht nach dem Doppelpack bei 71 Toren in der «Königsklasse» und hat damit die Rekordmarke von Raul egalisiert. Dicht dahinter folgt Cristiano Ronaldo, der bisher 70 Mal ins Schwarze getroffen hat.

Dem 1:0 gegen Ajax durch Messi (36. Minute) war ein kapitaler Fehler von Jasper Cillessen vorausgegangen. Marc Bartra störte den herauseilenden Keeper fair und flankte zur Mitte, wo Messi per Kopf zur Führung traf. Nach 76 Minuten schloss der Argentinier eine schöne Kombination zum Endstand ab.

Suarez verpasst Treffer gegen Ex-Klub

Bereits nach einer Stunde hätte Luis Suarez die Partie gegen seinen ehemaligen Klub entscheiden müssen, doch der Uruguayer vergab alleine vor Cillessen das 2:0. Messi setzte den Nachschuss ans Aussennetz. Ansonsten war die Darbietung der Gäste wenig berauschend, viele Chancen konnte sich das Starensemble von Luis Enrique nicht erarbeiten.

Ajax bestimmt Partie am Anfang

Ajax war vor allem in der 1. Halbzeit spielbestimmend und setzte den Gegner zeitweise ziemlich unter Druck. Nach 18 Minuten verfehlte ein Weitschuss von Davy Klaassen das Tor nur knapp, 8 Minuten später prüfte Lucas Andersen Marc-André ter Stegen ebenfalls aus der Distanz.

Die grösste Chance vergab der eingewechselte Arkadiusz Milik nach gut einer Stunde, als er einen Flugkopfball an den Aussenpfosten setzte. Ansonsten konnte sich aber auch das Heimteam nicht mehr gefährlich ins Szene setzen, zumal sich Ajax nach 71 Minuten selbst schwächte: Joel Veltman wurde nach der 2. gelben Karte vorzeitig unter die Dusche geschickt.

PSG mit Blitzstart zum Sieg

Weiterhin Leader in der Gruppe F und ebenfalls vorzeitig im Achtelfinal ist Paris SG. Die Franzosen setzten sich zuhause gegen APOEL Nikosia dank einem Blitzstart mit 1:0 durch. Edinson Cavani erzielte bereits nach 57 Sekunden die Entscheidung. Nikosia verbleibt nach der 3. Niederlage mit einem Punkt auf dem letzten Tabellenrang, einen Zähler hinter Ajax Amsterdam.

Video «Fussball: Champions League, PSG - APOEL Nikosia» abspielen

Zusammenfassung PSG - APOEL

2:55 min, vom 5.11.2014

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.11.2014, 20:20 Uhr