Monaco schafft die Wende und wirft Manchester City raus

Monaco hat die Hypothek aus dem Hinspiel wettmachen können und zieht dank einem 3:1-Sieg über Manchester City in die Viertelfinals der Champions League ein.

  • Nach Monacos 3:5-Niederlage im Hinspiel erleben die Fans im Stade Louis II erneut ein Wechselbad der Gefühle.
  • Die Monegassen können die Hypothek wettmachen und stehen nach dem 3:1-Sieg dank der Auswärtstorregel im Viertelfinal.
  • Teenager Kylian Mbappé sorgt erneut für Aufsehen.

Das Rückspiel des CL-Viertelfinals in Monaco war abermals nichts für schwache Nerven. In Manchester hatte die AS zweimal einen Vorsprung verspielt. Nun drohte dem Klub aus dem Fürstentum erneut ein solches Ende mit Schrecken:

  • In der 71. Minute reagiert Manchesters Leroy Sané am schnellsten auf einen Abpraller und verkürzt auf 1:2. Bei diesem Resultat wären die Engländer eine Runde weiter.
  • 6 Minuten später verlängert Tiemoué Bakayoko einen Freistoss per Kopf ins Tor – 3:1, die monegassische Fussballwelt ist wieder in Ordnung.

Mbappé zeigt sein Können

Die erste schlechte Nachricht hatte Monaco noch vor Anpfiff verkraften müssen: Starstürmer Radamel Falcao – im Hinspiel noch Doppeltorschütze – konnte wegen einer Hüftverletzung nicht eingesetzt werden.

Video «Juwel Mbappé trifft zum 1:0» abspielen

Juwel Mbappé trifft zum 1:0

0:38 min, vom 15.3.2017

Nur 29 Minuten nach Spielbeginn konnte diese Sorge getrost beiseite geschoben werden. Monacos Fabinho drückte eine Massflanke von Benjamin Mendy sträflich alleinstehend zum 2:0 über die Linie. Bereits nach 8 Minuten hatte Toptalent Kylian Mbappé das monegassische Startfurioso mit dem Führungstreffer gekrönt. Der 18-Jährige erzielte seinen 11. Treffer in den letzten 11 Pflichtspielen und zeigte, weshalb er momentan zu den heissesten Namen im europäischen Fussball gehört.

Hüftsteife «Citizens»

Und die Gäste aus Manchester? Sie enttäuschten in den ersten 45 Minuten auf ganzer Linie. Die Guardiola-Elf weigerte sich schlicht, Fussball zu spielen. Zweikämpfe wurden nicht angenommen, an Ideen mangelte es, einen Torschuss gaben die «Citizens» während der gesamten ersten Halbzeit nicht ab – und sorgten damit für eine unrühmliche Premiere in ihrer CL-Historie. Das kurze Aufbäumen nach dem Seitenwechsel und Sanés Tor waren in Summe zu wenig.

Die CL-Viertelfinalisten auf einen Blick

Bayern München
Real Madrid
Borussia Dortmund
Atletico Madrid
LeicesterBarcelona
MonacoJuventus Turin

Verfolgen Sie die Viertelfinalauslosung am Freitag ab 12:00 Uhr im Livestream auf srf.ch/sport oder in der Sport App.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.3.2017, 20:10 Uhr

Monaco - ManCity