Zum Inhalt springen

Champions League Olympiakos schlägt Juventus dank Kasami

Der Schweizer Internationale Pajtim Kasami hat Olympiakos Piräus in der Champions League zu einem wichtigen Sieg gegen Juventus Turin geführt. Siegreich blieben mit Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen auch die Vertreter aus der Bundesliga.

Legende: Video Spielbericht Olympiakos - Juventus abspielen. Laufzeit 4:53 Minuten.
Vom 22.10.2014.

Ein herrliches Solo von Alejandro Dominguez leitete den Angriff ein, den Pajtim Kasami nach einem schönen Zuspiel von Kostas Mitroglou vollenden konnte. Der Schweizer Internationale übernahm an der Strafraumgrenze und traf mit einem satten Schuss in die untere Torecke.

Kasami führte Piräus in einer intensiven Partie damit zu einem wichtigen Sieg und «gewann» auch das «Schweizer Duell» mit Stephan Lichtsteiner, der vorab in der zweiten Halbzeit bei Juventus für viel Druck von der rechten Seite sorgen konnte. Olympiakos liegt in der Tabelle nun punktgleich mit Atlético Madrid an der Spitze, 3 Punkte vor den Verfolgern aus Turin und Malmö.

Atlético bekundete gegen die Schweden erwartungsgemäss keine Probleme und gewann verdient mit 5:0. Koke, Mario Mandzukic sowie Antoine Griezmann trafen zu Beginn der 2. Halbzeit innert einer Viertelstunde zur deutlichen Führung, Diego Godin und Alessio Cerci sorgten für die Schlusspunkte.

Legende: Video Spielbericht Leverkusen - St. Petersburg abspielen. Laufzeit 0:59 Minuten.
Vom 22.10.2014.

Leverkusen neu an der Spitze

In der Gruppe C hat Bayer Leverkusen die Tabellenführung übernommen. Die Deutschen schlugen Zenit St. Petersburg 2:0. Giulio Donati und Kyriakos Papadopoulos sorgten mit einem Doppelschlag nach der Pause für den Sieg der Leverkusener, die davor zwar überlegen agierten, aber meist am russischen Abwehrverbund scheiterten. Nati-Stürmer Josip Drmic erlebte den Sieg von der Ersatzbank aus.

Weil im zweiten Spiel der Gruppe zwischen Monaco und Benfica Lissabon keine Tore fielen, liegt Leverkusen vor Zenit und Monaco neu an der Spitze der Gruppe.

Legende: Video Spielbericht Galatasaray - Dortmund abspielen. Laufzeit 3:49 Minuten.
Vom 22.10.2014.

Dortmund überzeugt in der CL weiter

Mühe in der Bundesliga, stark in der Champions League: Für Borussia Dortmund hat dieses Muster nach wie vor Gültigkeit. Der BVB siegte bei Galatasaray, bei dem Blerim Dzemaili nach 61 Minuten eingewechselt wurde, ohne jede Mühe mit 4:0. Mann des Spiels war Pierre-Emerick Aubameyang, der 2 Tore erzielte.

Mit dem Punktemaximum von 9 Zählern führt Dortmund die Gruppe D damit souverän an. Auf Rang 2 rangiert weiter Arsenal. Die Londoner siegten bei Anderlecht dank einer spektakulären Schlussphase mit 2:1. Die Führung der Belgier in der 71. Minute konterten die «Gunners» dank Toren von Kieran Gibbs (89.) sowie Lukas Podolski (91.) und fuhren den erwarteten Sieg doch noch ein.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.10.14, 20:00 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.