Porto öffnet Tür zur Champions League

Der FC Porto hat sich mit einem 1:0-Erfolg bei GC-Bezwinger Lille in den Playoffs zur Champions League eine gute Ausgangslage geschaffen. Auch Zenit St. Petersburg legte vor, Celtic Glasgow spielte auswärts unentschieden.

Drei Porto-Spieler jubeln.

Bildlegende: Jubel Porto ist auf Kurs. Keystone

Hector Miguel Herrera schoss Porto in Lille zum Sieg. Der Mexikaner traf nach einer guten Stunde und brachte den Champions-League-Sieger von 2004 in eine ideale Ausgangslage für das Rückspiel vor eigenem Anhang.

Lille, das in der 3. Quali-Runde GC eliminiert hatte, blieb ein Torerfolg trotz guter Chancen verwehrt.

Zenit siegt in Lüttich

Ebenfalls einen 1:0-Sieg feierte Zenit St. Petersburg bei Standard Lüttich. Oleg Schatow traf in der Startphase.

Celtic Glasgow, das für die ausgeschlossenen Polen von Legia Warschau in die CL-Playoffs nachgerückt war, spielte in Maribor 1:1 unentschieden. Callum McGregor brachte die Gäste aus Schottland schon in der 6. Minute in Front, wenig später gelang Damjan Bohar der Ausgleich für den slowenischen Meister.