Porto schaltet GC-Bezwinger Lille aus

Der FC Porto hat sich auch im Rückspiel der CL-Playoffs gegen Lille durchgesetzt. Mit dem Gesamtskore von 3:0 sind die Portugiesen sicher weiter. Glasgow, das nur am grünen Tisch weitergekommen war, wurde von Maribor gestoppt.

Die Spieler des FC Porto formieren sich und jubeln gemeinsam.

Bildlegende: Freudentanz Der FC Porto feiert seinen CL-Einzug. Keystone

Auf Kosten von Legia Warschau, das einen nicht lizenzierten Spieler eingesetzt hatte, erhielt das bereits ausgeschiedene Celtic Glasgow in den CL-Playoffs doch noch einen Platz. Den Sprung in die Königsklasse hat der schottische Meister nun aber gleichwohl verfehlt.

Nach dem 1:1 im ersten Aufeinandertreffen knickte Maribors Marcos Tavares mit seinem Treffer in der 75. Minute die Hoffnungen der Insulaner.

Porto legt im Rückspiel nach

Im Topspiel der ersten Playoff-Tranche siegte der FC Porto gegen Lille 2:0, nachdem die Portugiesen schon im Hinspiel gewonnen hatten. Der algerische Neuzugang Yacine Brahimi und der Kolumbianer Jackson Martinez reüssierten nach der Pause. Lille, das in der 3. Qualifikationsrunde die CL-Träume der Grasshoppers platzen liess, musste diese nun also selbst begraben.

Mit Kantersiegen in den Rückspielen zogen Zenit St. Petersburg - zum 4. Mal in Folge - Apoel Nikosia und Bate Borissow in die CL-Gruppenphase ein.