Zum Inhalt springen

Champions League Protest von Schalke - Drogba nicht spielberechtigt?

Schalke 04 hat gegen die Wertung des Achtelfinal-Hinspiels der Champions League bei Galatasaray Istanbul (1:1) Protest eingelegt. Der Bundesligist zweifelt an der Spielberechtigung von Didier Drogba.

Hätte Didier Drogba gegen Schalke gar nicht spielen dürfen?
Legende: Im Visier Hätte Didier Drogba gegen Schalke gar nicht spielen dürfen? Reuters

Der Weltverband FIFA hatte Drogba zuletzt eine befristete Spielberechtigung erteilt. Der ehemalige Chelsea-Torjäger war Ende Januar vom chinesischen Erstligisten Shanghai Shenhua nach Istanbul gewechselt.

Shenhua hatte angekündigt, seinerseits Klage gegen Galatasaray einzureichen. Man habe Beweise, dass der 34-Jährige mit seinem Wechsel seinen gültigen Vertrag gebrochen und Galatasaray somit gegen die Transferregeln der FIFA verstossen habe.

War Drogbas Vertrag nichtig?

Drogba sagte derweil, er hätte 3 Monate lang kein Gehalt bekommen und deshalb den bestehenden Kontrakt bis 2014 als nichtig angesehen. Der Stürmer unterschrieb in der Metropole am Bosporus einen Vertrag über 18 Monate.

Legende: Video Höhepunkte Galatasaray - Schalke abspielen. Laufzeit 1:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.02.2013.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.