Zum Inhalt springen

Champions League PSG und Bayern im Achtelfinal – Barça und Juve patzen

In der Gruppe B haben sich die Favoriten durchgesetzt und den Einzug in die K.o.-Phase geschafft. Chelsea kassierte in Rom eine empfindliche Niederlage. Barcelona und Juventus verpassten die vorzeitige Achtelfinal-Quali.

  • Makellos: Paris SG gewinnt auch das 4. Spiel. Bayern München bleibt dem französischen Meister mit einem knappen Sieg gegen Celtic auf den Fersen
  • Blitztor: El Shaarawy trifft beim 3:0-Sieg der AS Roma über Chelsea nach 38 Sekunden
  • Patzer: Barcelona gibt erstmals Punkte ab, auch Juventus spielt nur Remis

Gruppe B: PSG eine Macht – Bayern dank knappem Sieg weiter

4 Spiele, 4 Siege, 17:0 Tore – Paris SG beeindruckt in der Königsklasse weiterhin. Die Franzosen liessen beim 5:0 auch Anderlecht keine Chance und lösten das Achtelfinal-Ticket ohne Probleme. Mann des Spiels war Layvin Kurzawa, der zwischen der 52. und 78. Minute einen Hattrick erzielte.

Bayern München ist dank eines 2:1-Sieges bei Celtic Glasgow ebenfalls eine Runde weiter. Nur 3 Minuten nach dem 1:1 durch Callum McGregor erzielte Javi Martinez den Siegtreffer (77.). PSG und Bayern kämpfen um den Gruppensieg, Celtic und das noch sieglose Anderlecht um Rang 3 und somit die Europa League.

Gruppe C: AS Roma übernimmt Tabellenspitze

Es war der grosse Abend von Stephan El Shaarawy in Rom: Bereits nach 38 Sekunden hämmerte er den Ball von der Strafraumgrenze volley ins Chelsea-Tor. In der 36. Spielminute doppelte er nach einer Flanke von Radja Nainggolan zum 2:0 nach. Diego Perotti sorgte in der 63. Minute mit einem Distanzschuss aus rund 20 Metern für den 3:0-Endstand. Das Team von Coach Eusebio Di Francesco führt die Gruppe C neu mit einem Zähler Vorsprung vor Chelsea an.

Weil allerdings Karabach gegen Atletico Madrid 1:1 endete, können sich nach wie vor alle Teams für die K.o.-Phase qualifizieren.

Legende: Video 38 Sekunden: Das schnellste Tor in Roms CL-Geschichte abspielen. Laufzeit 0:31 Minuten.
Aus sportlive vom 31.10.2017.

Gruppe D: Barcelona und Juventus verpassen Entscheidung

Barcelona kam auswärts gegen Olympiakos Piräus nicht über ein 0:0 hinaus und musste erstmals in der laufenden CL-Kampagne Punkte abgeben. Juventus konnte davon aber nicht profitieren und verpasste den punktemässigen Anschluss zum spanischen Leader. Die Italiener spielten bei Sporting Lissabon dank eines späten Treffers von Gonzalo Higuain (79.) 1:1. Juve hält die Portugiesen in der Tabelle damit auf Distanz. Eine Entscheidung im Kampf um den Achtelfinal-Einzug ist indes nicht gefallen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 31.10.2017, 20:10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Die Stimmung in Rom und in Glasgow war Weltklasse. DIESE Symbiose zwischen Fans und dem was auf dem Platz geschieht, möchten echte Fußballfans sehen. Denn DIES hat etwas mit Fussball zu tun.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Ruh (Michael R)
    ich hätte es anfangs dieser Saison nicht gedacht, aber ich muss sagen, dass PSG momentan wohl die stärkste Mannschaft in Europa ist. Bayern nicht so souverän wie sonst, Real, vor allem in der Meisterschaft, nicht so stark und Barca wurstelt sich so durch. Bin gespannt, ob es in der K.o.-Phase auch noch so aussieht. Man gewinnt die CL ja bekanntlich nicht in der Gruppenphase :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen