Rafinha: Vom Wackelkandidaten zum Stammspieler

Marcio Rafael Ferreira de Souza - kurz Rafinha - ist in seinem 3. Jahr bei Champions-League-Halbfinalist Bayern München so richtig angekommen. Der 28-jährige Brasilianer hat sich im Starensemble unter Pep Guardiola zu einer festen Grösse entwickelt.

Rafinha gibt immer alles.

Bildlegende: Voller Einsatz Rafinha gibt immer alles. EQ Images

Vor dieser Saison war Rafinha angesichts der grossen Konkurrenz im Kader von Bayern München als Wackelkandidat gehandelt worden. Mittlerweile hat der 28-Jährige seinen Vertrag bis 2017 verlängert und ist auf der rechten Abwehrseite gesetzt.

Guardiolas Systemwechsel sei Dank

Rafinha kam zugute, dass Guardiola seinen Captain Philipp Lahm ins Mittelfeld beorderte. Rafinha rückte auf der Position des rechten Aussenverteidigers nach und nutzte seine Chance.

«Er gibt immer 100 Prozent. Er ist ein super Teamplayer und ich hätte am liebsten 18, 19 Rafinhas», lobte ihn unlängst sein Coach. Ob er auch im Rückspiel gegen Real von Anfang an auf den Brasilianer setzt, liess Guardiola noch offen.

Nati-Aufgebot als Krönung

Mit seinen konstanten Leistungen ist Rafinha auch Brasiliens Nati-Coach Luis Felipe Scolari aufgefallen. Im März kam er nach einem Unterbruch von 6 Jahren in Südafrika zu seinem 2. Länderspiel-Einsatz.

Video «Fussball: Champions League, Halbfinal-Hinspiel Real Madrid - Bayern München, Highlights» abspielen

Halbfinal-Hinspiel Real Madrid - Bayern München

2:39 min, vom 23.4.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League zwischen Bayern München und Real Madrid am Dienstag ab 20:30 Uhr live. Sie können das Spiel auch hier im Livestream mitverfolgen.