Ramos: «Hatten ein Date mit der Geschichte»

Real Madrid hat in Cardiff Historisches geschafft. Das sagten die Exponenten nach der erfolgreichen Titelverteidigung.

Toni Kroos hat nach dem letztlich klaren 4:1-Finalsieg gegen Juventus Turin stellvertretend für seine Teamkollegen gesagt: «Diesen Titel zu verteidigen ist Wahnsinn. Aber wenn, dann mit dieser Mannschaft.» Er sei «unfassbar glücklich», dass es funktioniert habe, so der deutsche Mittelfeldstratege.

«  Hinter all dem steckt viel Arbeit. »

Zinédine Zidane

Besonders war die geglückte Titelverteidigung auch für Real-Coach Zinédine Zidane. Der Franzose, der in der Vorsaison als Cheftrainer des «weissen Ballets» installiert worden war, führte sein Team zum ersten Double aus spanischer Meisterschaft und Champions League seit 1958. «Hinter all dem steckt viel Arbeit», gestand «Zizou».

Zinédine Zidane mit Luca.

Bildlegende: Feiert mit dem Sohn Zinédine Zidane mit Luca. Keystone

«Ich habe das Glück, zu diesem grossen Klub zu gehören, diese grossen Spieler zu trainieren», sagte der Real-Trainer weiter. «Aus diesem Grund sind wir heute sehr glücklich.» Während Zidane die harte Arbeit hinter dem Titel hervorhob, wurde Sergio Ramos schon beinahe pathetisch. «Wir hatten ein Date mit der Geschichte. Ich bin so stolz auf dieses Team, wir haben es geschafft», meinte der spanische Verteidiger.

Bales versöhnlicher Abend

Einen mehr als versöhnlichen Abend nach einer schwierigen Saison erlebte Gareth Bale. Der langzeitverletzte Waliser wurde in seiner Heimat Cardiff für die Schlussviertelstunde eingewechselt. «Zu Hause diesen Titel zu gewinnen ist ein grossartiges Gefühl», so Bale. Er habe eine harte Saison hinter sich und hart gearbeitet, um fit zu werden. «Das ist meine Belohnung.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.6.2017, 20:10 Uhr