Salah wieder mit Hauptrolle auf der grossen Bühne

Die AS Roma rührt mit der grossen Kelle an. Zu den neuen Hoffnungsträgern der Italiener vor dem CL-Start gegen Barcelona gehört der Ex-Basler Mohamed Salah.

Video «Fussball: Champions League, Vorschau Roma - Barcelona» abspielen

Das Duell Roma - Barcelona

0:28 min, vom 16.9.2015

Es sind schöne Erinnerungen, die Mohamed Salah an die Champions League hat. Im Herbst 2013 führte der inzwischen 23-jährige Ägypter den FC Basel zu gleich zwei Siegen gegen das grosse Chelsea. Am 26. November traf Salah in der 87. Minute zum 1:0-Sieg des FCB, der dank diesem Tor europäisch überwintern konnte. Aber ohne Salah.

Video «Basel - Chelsea: Der Siegtreffer von Mohamed Salah» abspielen

Das Siegestor von Salah gegen Chelsea

0:59 min, vom 26.11.2013

Zwei Monate nach seinem Treffer gegen Chelsea wechselte der Spielmacher zum Team von Jose Mourinho. Glücklich wurde der Ägypter auf der Insel nicht. Er wurde spärlich eingesetzt, galt schnell als teurer Edelreservist. Ein Jahr nach dem Wechsel nach London lieh Chelsea Salah an Fiorentina aus.

In der Serie A blühte Salah wieder auf, traf in 16 Spielen 6 Mal, wurde im Sommer im «Mercato» heiss gehandelt und landete schliesslich bei der AS Roma – und damit wieder in der Champions League. Salah ist Teil einer Grossoffensive der Römer, die in der heimischen Liga endlich wieder an der Spitze mittun und auch in der CL Spuren hinterlassen wollen.

Teil einer Grossoffensive

Etliche Millionen gab die Roma für ihre gleich 16 neuen Spieler aus. Neben Salah ist Edin Dzeko der grosse Hoffnungsträger der «Giallorossi», deren Trainer Rudi Garcia sich zum Saisonstart in der Serie A gar den Frevel erlaubte, Klublegende Francesco Totti nur auf die Bank zu setzen. Totti durfte mitansehen, wie seine Teamkollegen das grosse Juventus mit 2:1 in die Knie zwangen.

Das war nur ein Spiel, nur ein Sieg. Trotzdem nährte der Erfolg der Roma gegen die verhasste «Juve» Ende August die Sehnsüchte der Tifosi, die Phalanx der Norditaliener endlich durchbrechen zu können ebenso wie die Hoffnung auf ein gutes Abschneiden in der Champions League. Dort wartet mit Barcelona als erster Gegner Juventus‘ Finalbezwinger der letzten Saison.

Zeit für neue Erinnerungen

Der Auftakt gegen den Titelverteidiger mit Superstar Lionel Messi: Es ist die ganz grosse Bühne, auf der Salah in der Champions League zurückkehrt. Und wie in Basel besetzt der Ägypter nun wieder eine Hauptrolle im Kampf um die europäischen Sterne. Die Zeit für Salah ist gekommen, den Schatz an schönen CL-Erinnerungen anzureichern.

Die wichtigsten Neuzuzüge der AS Roma

SpielerKlubPosition
Mohamed Salah
Chelsea (Ausleihe)
Flügel
Edin Dzeko
Manchester City (Ausleihe)
Stürmer
Antonio Rüdiger
Stuttgart (Ausleihe)
Verteidiger
William VainqueurDinamo Moskau (Ausleihe)
Mittelfeld
Lucas Digne
Paris SG (Ausleihe)
Verteidiger
Wojciech Szczesny
Arsenal (Ausleihe)
Torhüter
Video «Fussball: Champions League, Roma-Trainer Garcia über Gegner Barcelona (SNTV, italienisch)» abspielen

Garcia: «Haben grosse Ambitionen gegen Barca» (SNTV, italienisch)

0:43 min, vom 16.9.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.09.15, 20:00 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Das CL-Spiel zwischen der AS Roma und Barcelona können Sie am Mittwoch ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei oder srf.ch/sport mitverfolgen.