Schafft Gent auch gegen Wolfsburg eine Überraschung?

Offene Ausgangslage im Achtelfinal-Duell zwischen KAA Gent und dem VfL Wolfsburg. Dem Aussenseiter ist durchaus zuzutrauen, gegen den kriselnden Bundesligisten eine weitere Überraschung zu schaffen.

Was Sie wissen müssen

  • Belgiens Meister Gent hat gleich bei seiner 1. CL-Teilnahme die Achtelfinal-Quali geschafft. Das letzte Team aus dem Königreich, das sich für die K.o.-Runde qualifiziert hatte, war der RSC Anderlecht in der Saison 2000/2001.
  • In den 3 Heimspielen der Gruppenphase blieb Gent ohne Niederlage und holte 7 Punkte. Gruppensieger Zenit St. Petersburg wurde in der Ghelamco Arena mit 2:1 besiegt, es war der einzige Punktverlust der Russen in der Gruppe H. Wolfsburg-Coach Dieter Hecking freut sich auf das Gastspiel in Flandern: «Die Atmosphäre in Gent ist klasse, ein richtiger Hexenkessel.»
  • Auch für Wolfsburg bedeutet der CL-Achtelfinal eine Premiere. Der Bundesligist spielt zum 2. Mal in der «Königsklasse» mit, in der Saison 2009/2010 flogen die VW-Kicker nach der Gruppenphase raus. In dieser Saison holte man vor dem PSV Eindhoven und Manchester United den Gruppensieg.
  • Schweizer Duell oder nicht? Mit Danjel Milicevic bei Gent sowie Diego Benaglio und Ricardo Rodriguez stehen insgesamt 3 Schweizer bei den beiden Teams unter Vertrag. Ob es allerdings zu einem Duell kommt ist fraglich: Benaglio leidet an einer Rippenblockade, sein Einsatz ist weiter unsicher. Rodriguez sass zuletzt nur auf der Bank. Somit könnte der 29-jährige Milicevic der einzige Schweizer auf dem Rasen sein.

Der Abwesende

Eigentlich ist Wolfsburg gegen die Belgier Favorit. Doch ein Belgier ist auch schuld daran, dass die Rollen nicht mehr so klar verteilt sind wie noch vor einigen Monaten: Kevin de Bruyne. Seit der Mittelfeldspieler die Niedersachsen in Richtung Manchester verlassen hat, ist der VfL in der Bundesliga vom Geheimfavoriten und Bayernjäger zum Mittelfeldteam geschrumpft.

Zuletzt gab es immerhin ein 2:0 gegen den bescheidenen Aufsteiger aus Ingolstadt, damit wurde eine Serie von 7 sieglosen Spielen beendet. Eine wacklige Abwehr, ein harmloser Angriff und Verletzungspech haben die Wolfsburger zurück auf Normalmass gestutzt. Gent winkt somit die Chance, für eine weitere Überraschung zu sorgen. Für wen das Herz von Kevin de Bruyne schlägt, ist nicht bekannt.

Das sagt der SRF-Experte

  • Rolf Fringer: «Wolfsburg hat momentan keinen guten Lauf und trifft auswärts auf das Überraschungsteam der Gruppenphase. Wenn Gent ein Tor gelingt, wäre ein Heimsieg durchaus vorstellbar.»

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur Champions League