Schlag auf Schlag: Darf Elvedi auch gegen City ran?

Nico Elvedi hat bei seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga überzeugt. Nun winkt ihm auch ein Einsatz von Beginn an in der Champions League bei Manchester City.

Video «Fussball: Assist Elvedi» abspielen

Elvedis Assist gegen die Bayern

0:15 min, aus sportaktuell vom 5.12.2015

Seit seinem Wechsel im Sommer vom FCZ zur Borussia war Nico Elvedi bis letzten Samstag in der 1. Mannschaft auf gerade einmal 17 Einsatzminuten gekommen. 2 gegen Ingolstadt, 2 gegen Hannover, 3 in der Champions League gegen Sevilla und 10 gegen Hoffenheim. Doch dann ging plötzlich alles sehr schnell: Gegen die grossen Bayern stand der 19-jährige Verteidiger auf einmal in der Startformation.

Das Resultat ist bekannt. Gladbach, das Team der Stunde in der Bundesliga, schlug die Übermannschaft von Pep Guardiola mit 3:1. Und Elvedi machte im Fünfer-Abwehrverbund nach Anfangsschwierigkeiten eine gute Figur. Ja er bereitete gar mit dem Kopf das 2:0 für die «Fohlen» vor.

Gladbach-Coach Schubert gratuliert Elvedi zu seiner Leistung gegen die Bayern.

Bildlegende: Hat's gut gemacht Trainer Schubert war zufrieden mit Elvedi. Imago

Trainer Andre Schubert war anschliessend voll des Lobes. Elvedi habe seinen Job «sehr cool» erledigt, meinte der Erfolgscoach zu seinem Schweizer Schützling. Letztmals hatte Elvedi am 17. Oktober in einem Ernstkampf in der Startformation gestanden – bei den Reserven in der Regionalliga West (vierthöchste Liga).

Die Europa-League als Ziel

Am Dienstag steht für Mönchengladbach eine weitere wichtige Partie gegen einen grossen Gegner an. Am letzten Spieltag in der Gruppe D kann sich der Bundesligist bei Manchester City das europäische Überwintern sichern. Mit einem Sieg bei den «Citizens» qualifiziert sich Gladbach aus eigener Kraft für die Sechzehntelfinals der Europa League.

Gut möglich, dass Schubert den gleichen 11 Spielern wie gegen die Bayern das Vertrauen schenkt. Elvedi im Etihad-Stadion von Anfang an? Der Zürcher wartet ab: «Der Trainer wird mit mir sprechen. Mal schauen, welche Taktik er wählt.»

Mit Sicherheit in der Startformation stehen wird Granit Xhaka, der Schweizer Captain und Taktgeber bei den «Fohlen». Er sagt vor der Partie in Manchester: «Das wird ein komplett anderes Spiel als gegen die Bayern.»

So qualifiziert sich Gladbach als Gruppen-3. für die EL:

  • Bei einem Sieg in Manchester
  • Bei einem Remis – sofern Sevilla gegen Juventus nicht gewinnt
  • Bei einer Niederlage – sofern Sevilla gegen Juventus nicht gewinnt.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur Champions League