Shaqiri: «Ich will meinen Vertrag erfüllen»

Bayern Münchens Xherdan Shaqiri spricht im Interview mit SRF über seine Ersatzrolle im Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League und über die zuletzt kursierenden Transfer-Gerüchte.

Die bisherige Saison muss Xherdan Shaqiri wie ein Auf und Ab vorkommen. Mal spielt er, mal spielt er nicht. Nachdem der Schweizer Nationalspieler am vergangenen Samstag in der Bundesliga beim 3:3 gegen Hoffenheim durchgespielt und das Tor zum 2:1 erzielt hatte, schmorte er beim 1:1 im Old Trafford gegen Manchester United während 90 Minuten auf der Bank.

«Ich glaube, jeder Spieler ist enttäuscht, wenn er nicht zum Einsatz kommt», gibt Shaqiri zu. Doch dies liege im Ermessen des Trainers. Er müsse den Entscheid akzeptieren und hoffe, dass er im Rückspiel am nächsten Mittwoch wieder zum Einsatz komme.

Shaqiri will seinen Vertrag erfüllen

Sein Stammplatz in der Nati und die WM in Brasilien laufen zwar keine Gefahr. Dennoch kursierten in den letzten Wochen Meldungen um einen möglichen Wechsel im Sommer. Shaqiri lacht: «Das sind nur Gerüchte. Ich fühle mich sehr wohl in München.» Auch auf erneutes Nachfragen reagiert er locker. Shaqiri: «Es ist momentan kein Transferfenster offen, deshalb kann ich nicht viel sagen. Ich habe einen langfristigen Vertrag bei Bayern und möchte diesen gerne erfüllen.»

Noch bis im Juni 2016 steht Shaqiri beim deutschen Rekordmeister auf der Gehaltsliste. Welche Rolle der Schweizer Nationalspieler in Zukunft unter Trainer Pep Guardiola spielen wird, ist unklar.

Auf 1311 Einsatzminuten kommt der 22-Jährige in der Saison 2013/14 wettbewerbsübergreifend. In 16 Bundesliga-Spielen gelangen ihm dabei immerhin 6 Tore. Doch die Vermutung, dass Shaqiri in den wichtigen Spielen den namhaften Konkurrenten wie Robben, Ribéry, Götze etc. den Vorzug lassen muss, bestätigte sich am Dienstagabend aufs Neue.