So lief das CL-Achtelfinal-Rückspiel zwischen Porto und Basel

Der FCB scheidet nach der 0:4-Auswärtsniederlage bei Porto im CL-Achtelfinal aus. Hier im Liveticker gibt es alle Infos zur Partie zum Nachlesen.

CL-Achtelfinal: Porto - Basel 4:0

Die Aufstellungen im LiveCenter

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 22 :46

    Porto zu stark für den FCB

    Der Traum vom Viertelfinal platzt bereits kurz nach der Halbzeit-Pause. Mit zwei schönen Toren erhöhen die Portugiesen auf 3:0, bei denen die Abwehr nicht den besten Eindruck hinterlässt. Torhüter Vaclik ist bei den Treffern chancenlos. Aboubakar setzt dann mit einem satten Schuss ins Lattenkreuz den Schlusspunkt.

  • 22 :42

    Der Schlusspfiff ist ertönt (90.)

    Dann ist das Champions-League-Abenteuer des FC Basel zu Ende. Sie verlieren in Porto deutlich mit 0:4.

  • 22 :41

    Gelb-Rot für Walter Samuel (90.)

    Während Marco Streller mit einem guten Abschluss nur knapp an einem perfekten Abgang von der internationalen Bühne vorbeischrammt, wird Walter Samuels Abgang von einer gelb-roten Karte begleitet.

  • 22 :36

    Guter Schuss von Elneny (88.)

    Der FCB beweist Moral und kommt noch einmal zu einem Abschluss. Elneny zieht aus 25 Metern ab und zwingt Fabiano im Porto-Tor noch einmal zu einer Parade.

  • 22 :31

    Der Mist ist geführt (82.)

    Der FC Porto überlässt dem FCB jetzt das Spieldiktat. Mit 4:0 ist das Spiel längst entschieden. Mit dem Schlusspfiff rückt auch das Ende des letzten Champions-League-Abenteuers von Marco Streller näher. Er hat sich den Abschied von der internationalen Fussball-Bühne wohl auch anders vorgestellt.

  • 22 :25

    TOR FÜR PORTO (76.)

    Und wieder ist Vaclik im Basler Tor machtlos. Aboubakar setzt sich gegen den überforderten Walter Samuel durch. Aus gut 20 Metern trifft der Porto-Stürmer in den Winkel. Ein bitterer Abend für Basel.

  • 22 :22

    Sonderapplaus für Brahimi (74.)

    In der 74. Minute erhält Brahimi seinen persönlichen Sonder-Abgang. Der beste Spieler verlässt unter grossem Beifall der Zuschauer den Platz. Ersetzt wird er durch Ruben Neves.

  • 22 :11

    Embolo für Schär (58.), Kakitani für Frei (63.)

    Direkt nach dem 0:3 wechselt Sousa Embolo für Schär ein. 5 Minuten später verlässt dann auch Fabian Frei das Spielfeld. Für ihn kommt Kakitani ins Spiel.

  • 22 :09

    Grosschance Zuffi (60.)

    Ein guter Angriff der Basler. Gashi kann zur Mitte Flanken, wo Zuffi aus dem Rückraum heransprintet und abschliesst. Der Schuss ist aber zu unplatziert und kann von Porto-Hüter Fabiano entschärft werden.

  • 22 :05

    TOR FÜR PORTO (56.)

    Ein Hammer-Freistoss von Casemiro sorgt für den Zwischenstand von 3:0. Auf den zweiten Blick scheint der Schuss aus 25 Metern nicht unhaltbar. Trotzdem kein Vorwurf an FCB-Goalie Vaclik.

  • 22 :00

    Porto hat alles im Griff (51.)

    Der FCB scheint geschockt. Porto hingegen hat alles im Griff, die Spieler gewinnen praktisch jeden Zweikampf. Walter Samuel weiss sich in der 49. Minute erneut nur noch mit einem Foul zu helfen. Auch für ihn gibt es die gelbe Karte. Da war auch ein wenig Frust mitdabei.

  • 21 :57

    TOR FÜR PORTO (47.)

    Der schlechtest mögliche Start für die Basler. Erneut lässt sich die Abwehr von Brahimi ausspielen, der dann zu Hector Herrera passt. Herrera schlenzt den Ball wunderschön in die weite Ecke. Vaclik im Basler Tor ist erneut chancenlos.

    Video «fu_das 2:0 von Porto» abspielen

    Herrera trifft per Schlenzer zum 2:0

    0:28 min, vom 10.3.2015

  • 21 :48

    Basel muss sich steigern

    Die Spieler von Paolo Sousa müssen sich in der zweiten Halbzeit klar steigern, wollen sie noch in den Viertelfinal vorstossen. Bislang wird Porto der Favoriten-Rolle gerecht und lässt nichts anbrennen. Der FCB braucht ein Tor, um zumindest die Verlängerung zu erreichen.

  • 21 :43

    Die ersten 45 Minuten sind gespielt

    Die Basler starten nicht gut in dieses kapitale Spiel. Ihnen gelingen kaum einmal zwei Pässe in Folge und sie müssen sich weit in die eigene Platzhälfte zurückdrängen lassen. Nach einem Foul von Walter Samuel an Tello, trifft Yacine Brahimi mit seinem Freistoss aus 17 Metern ganz genau. Auch nach dem 1:0 bleiben die Einheimischen spielbestimmend und dominieren den FCB in allen Belangen. Nach 20 Minuten erleben alle Beteiligten einen Schock-Moment. Danilo geht nach einem Zusammenprall in der Luft zu Boden, wo er mit dem Kopf erneut aufschlägt. Nach langer Pflege wird der Porto-Captain mit der Ambulanz und unter tosendem Applaus abtransportiert. In der Folge und vor allem vor der Pause kommt der Schweizer Meister dann endlich besser ins Spiel. FCB-Stürmer Gashi hat beim besten Basler Abschluss auch ein wenig Pech, dass der Ball knapp am Pfosten vorbei geht.

  • 21 :34

    5 Minuten Nachspielzeit (45.)

    Nach der unglücklichen Szene mit Porto-Akteur Danilo werden 5 Minuten nachgespielt. Dem FCB fehlt im Moment aber die Energie, um das Spiel noch mehr an sich zu reissen. Nach wie vor spielen sie gegen einen sehr starken Gegner.

  • 21 :31

    Torchance Gashi (44.)

    Da fehlte nicht viel. Shkelzen Gashi schiesst aus 17 Metern nur knapp am Tor vorbei. Der Super-League-Topscorer trifft das Leder nicht optimal, der Ball rollt am linken Torpfosten vorbei.

  • 21 :29

    Abschluss von Gonzales (42.)

    Der FC Basel ein wenig besser ins Spiel. Derlis Gonzalez nimmt an der Strafraumgrenze einen abgewehrten Ball direkt ab. Der Abschluss stellt Porto-Hüter Fabiano jedoch vor keine Schwierigkeiten.

  • 21 :25

    Gelb gegen Gonzalez (38.)

    Bereits der zweite Basler nach Gashi, der eine gelbe Karte abholt. Gonzalez geht übermotivert zur Sache und wird somit in einem allfälligen Viertelfinal fehlen.

  • 21 :20

    Aboubakar scheitert mit Weitschuss (33.)

    Der FC Basel bleibt offensiv weiterhin äusserst harmlos. Sie kommen kaum einmal in Strafraumnähe. Auf der Gegenseite wird es immer wieder gefährlich. Aboubakar scheitert mit seinem Abschluss aus gut 30 Metern.

  • 21 :11

    Martins Indi ersetzt Danilo (22.)

    Für den verletzten Danilo kommt Martins Indi ins Spiel. Die Captain-Binde wandert derweil weiter zu Maicon. Wie verdauen die Porto-Spieler diesen Schock?

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.3.2015, 20:00 Uhr