Zum Inhalt springen

Champions League Thomas Müller – wehe, wenn er losgelassen

Mit einem beschwingten 6:1-Heimsieg hat Bayern München im CL-Rückspiel gegen Porto all seinen Kritikern den Wind aus den Segeln genommen. Das Team steht zum 4. Mal in Serie im Halbfinal und Thomas Müller neu alleine an der Spitze der deutschen Skorerliste in der Königsklasse.

Legende: Video «Müller, der Anpeitscher» abspielen. Laufzeit 1:18 Minuten.
Vom 22.04.2015.

Thomas Müller spielte mehrere Rollen beim Wiedersehen mit Porto, in dem für seine Bayern weit mehr auf dem Spiel stand als das nackte Resultat. Denn nach dem 1:3 auswärts im Hinspiel war beim deutschen Rekordmeister plötzlich alles infrage gestellt worden.

Die Antwort gab das Team von Pep Guardiola auf dem Rasen. Müller wirbelte an allen Fronten und blieb auch nach dem 6:1-Kantersieg Drahtzieher.

Der Spass an der Knacknuss

So unterhielt der Weltmeister das euphorisierte Publikum mit einem Zusatzakt. Er rannte zu seinem Anhang, liess sich ein Megaphon geben und betätigte sich als Vorsänger. Müller kletterte hoch auf den Zaun und rief in den Nachthimmel: «Seid ihr soweit?» Nach dem Okay brüllte er mit der Fanschar im Rücken den Schlachtruf «Humba, Humba, Täterä». Die Mitspieler machten, auf die Knie gesunken, das Echo – sichtlich befreit von einer zentnerschweren Last.

Legende: Video «Müller, der Vollstrecker» abspielen. Laufzeit 0:59 Minuten.
Vom 22.04.2015.

Später diktierte Müller gleichermassen übermütig in die Mikrofone der Journalisten: «Es ist schwer in Worte zu fassen. Besser hätte es nicht laufen können. Manchmal macht es Spass, mit dem Rücken zur Wand zu spielen.»

Ein Tipp voller Zurückhaltung

Der 25-Jährige erlebte zwischenzeitlich «ein phänomenales Bayern». Die Heimmannschaft genoss von Anfang an grosszügige Freiräume, und mit jedem weiteren Gegentreffer wurde Porto etwas mehr destabilisiert. In der 36. Minute brachte ein abgefälschter Schuss Müllers bereits das 4:0. Vier Minuten später legte der Angreifer das 5:0 für Robert Lewandowski vor, nachdem er sich gegen Casemiro vehement durchgesetzt hatte und Übersicht bewies.

Legende: Video «Müller, der Vorbereiter» abspielen. Laufzeit 0:30 Minuten.
Vom 22.04.2015.

Mit seinem 27. CL-Treffer – dem 6. in der laufenden Kampagne – machte sich Müller im eigenen Land zum erfolgreichsten Torschütze in diesem Wettbewerb. Bisher hatte er mit 26 Einschüssen gleichauf mit Mario Gomez gelegen.

Ein Makel sollte Müller trotz glorreichem Abend doch noch anhaften, wie Captain Philipp Lahm verriet: «Dass Thomas als Offensivspieler nur auf 2:0 getippt hat, ist enttäuschend.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.04.15 20:00 Uhr

Die besten deutschen Torschützen in der Champions League

Thomas Müller
27 Tore
Mario Gomez
26 Tore
Michael Ballack
16 Tore
Miroslav Klose14 Tore
Carsten Jancker
13 Tore
Mehmet Scholl
12 Tore
Bastian Schweinsteiger
12 Tore
Marco Reus
12 Tore

19 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Schüller, Friedrichshafen
    An der Person Thomas Müller lässt sich meines Erachtens geradezu exemplarisch der Mentalitätsunterschied zwischen Deutschen und Schweizern festmachen. Was Deutsche bei ihm als gesundes Selbstbewusstsein interpretieren - Interviews mit ihm strotzen vor intelligentem Wortwitz und lachanfallartiger Schlagfertigkeit ohne diese heruntergezogene, Überheblichkeit ausstrahlende Mundwinkelstellung - das fällt bei Schweizern leider allzu oft schnell in die Kategorie Arroganz. Find´ ich wirklich schade...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Schüller, Friedrichshafen
    Ich empfehle allen, die Thomas Müller arrogant und unsympathisch finden, bei Youtube mal den Suchbegriff "thomas müller dirndl" einzugeben und dann das Video anzusehen. Wer danach sein (Vor)-Urteil immer noch nicht ändert, dem ist wohl nicht mehr zu helfen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bayern, sissach
    Müller ist eifach Weltklasse und gehört für mich zu einem der besten spieler der Welt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Johnny Torturo, Zürich
      Nicht umsonst ist er der aktuell teuerste Spieler der Welt. Seine Spitzbubenhaftigkeit ist einzigartig, und kaum einer läuft/rennt soviel wie er in de CL. Seine Laufwege sind anders als bei anderen, er reisst oft Lücken für sein Team, ausserdem ist er total bescheiden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen