Zum Inhalt springen

Champions League Titelverteidiger Bayern trifft auf Real Madrid

Die Auslosung für die Halbfinals der Champions League hat ein Duell zweier Fussballgiganten hervorgebracht. Titelverteidiger Bayern München trifft auf Real Madrid. Im zweiten Halbfinal messen sich Atletico Madrid und Chelsea.

Die Bayern-Spieler jubeln.
Legende: Mission Titelverteidigung Auf dem Weg in den Final bekommen es die Bayern mit Real zu tun. Keystone

Der FC Bayern München trifft im Halbfinal der Champions League auf Rekordsieger Real Madrid. Der Titelverteidiger tritt zuerst auswärts an und geniesst im Rückspiel Heimrecht. Damit kommt es zur Neuauflage des Halbfinals von 2011/12. Damals bezwang Bayern die «Königlichen» auf dem Weg in den Final im eigenen Stadion in einem dramatischen Penaltyschiessen.

Bayerns gute Bilanz

Von bislang 5 Halbfinal-Duellen mit den Madrilenen konnte Bayern 4 für sich entscheiden. Einzig in der Saison 1999/2000 musste sich der Triple-Sieger Real Madrid mit dem Gesamtskore von 2:3 knapp geschlagen geben. In Anbetracht des aktuellen Saisonverlaufs dürfte die Partie zwischen den beiden Schwergewichten auch in diesem Jahr äusserst eng werden.

Bayern-Trainer Pep Guardiola kennt die «Königlichen» aus seiner Zeit in der Primera Division bestens. «Ich habe als Spieler und Trainer viele Male gegen sie gespielt. Die Stärke von Real Madrid ist die Qualität jedes einzelnen Spielers», lobte der frühere Barcelona-Coach den Gegner. Real-Coach Carlo Ancelotti gab das Lob zurück: «Der FC Bayern ist ein grosses Team.»

Atleticos Kräftemessen mit Chelsea

Im 2. Halbfinal treffen Atletico Madrid und Chelsea aufeinander. Die «Blues» treten zuerst auswärts an. Rund um die Auslosung hatte das angebliche Spielverbot für Atletico-Keeper Thibaut Courtois für hohe Wellen gesorgt. Der Belgier ist seit 2011 von Chelsea an die Madrilenen ausgeliehen. Gemäss einer bestimmten Vertragsklausel hätte Courtois gegen die Londoner nicht auflaufen dürfen.

Nun hat die UEFA aber ein Machtwort gesprochen. Demnach darf Atletico Madrid Courtois gegen den Champions-League-Sieger von 2012 einsetzen, ohne dafür eine Kompensationszahlung leisten zu müssen.

Legende: Video Highlights Real Madrid - Bayern München («sportlive», 25.4.2012) abspielen. Laufzeit 6:49 Minuten.
Vom 26.04.2012.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von hamsath, zürich
    ich glaube es schaffen Real und Atletico ins Final sie spielen für mich diese sasion ab Besten !!!! doch ich unterschätze Bayern nicht sie könnten es auch ins Finale schaffen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Müller, Zürich
    Chelsea-Real wäre ein guter Final, weil Mourinho früher einmal Trainer von RM war, aber deren Spielweise sich unter Ancelotti so verändert hatte. Bayern muss in der Bundesliga nicht mehr wirklich und gehört daher nicht zu den Favoriten der CL. Auf der anderen Seite hat Real ein anstrengendes Programm gegen Barcelona im Cupfinal und dann gegen Bayern. Und Chelsea kann gegen Atletico mit einem Startfurioso und ein bisschen Glück schon gewinnen Chelsea zeigte gegen PSG, wie gross ihre Erfahrung ist
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Ilu sseneoh, München
      Weil die Bayern 7 Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft gewonnen hat, gehören sie nicht mehr zu den Favoriten für die CL? Wo ist da die Logik?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Chelsea Fan, DE
    Ich bin 1000% Chelsea Fan und will auch das die Blues den Titel holen (verständlich) aber bei Atletico hab ich ein mieses Gefühl. Denn das einzige was im Moment bei Chelsea sehr gut funktioniert ist die defensive. Der Sturm ist nicht wirklich Torstark in dieser Saison. Un das Mittelfeld ist sehr jung mit Hazard, Oscar, Schürrle, Salah und Willian. Die haben alle noch viel zu lernen aber sind schon jetzt absolut weltklasse. Aber eben unerfahren. Ich denke Atletico schafft es dieses Jahr.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen