Topskorer Jonas lässt Benfica jubeln

Benfica Lissabon gewinnt das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Zenit St. Petersburg mit 1:0. Den entscheidenden Treffer schossen die Portugiesen erst in der Nachspielzeit.

Video «Jonas schiesst Benfica zum Sieg» abspielen

Jonas schiesst Benfica zum Sieg

5:16 min, vom 17.2.2016

  • Benfica gewinnt das Hinspiel mit 1:0
  • Offensivspieler Jonas mit dem Siegestreffer in Nachspielzeit
  • Zenit mit «Tormonster» Hulk blieb blass

Lange mussten die Benfica-Fans warten. Doch in der 91. Minute bebte das Estadio da Luz doch noch unter den Siegestänzen der Fans. Nachdem der Italiener Domenico Criscito wegen einem dummen Foul die gelb-rote Karte gezeigt bekam, lief Benfica-Captain Gaitan zum resultierenden Freistoss an. Sein Flankenball fand Topskorer Jonas, welcher mit dem Kopf zum viel umjubelten 1:0-Siegestreffer einnickte.

Lahmer Kick wird animierte Partie

Während in der 1. Halbzeit wenig passiert war, bot die zweite Hälfte den Zuschauern einiges mehr an Aktion. Direkt nach dem Seitenwechsel nahm Benfica das Zepter in die Hand. Bis zum ersten Schuss auf das Tor der Russen vergingen aber 69 Minuten. Gaitan durchbrach nach einem Steilpass die dicht gestaffelte Russen-Abwehr und prüfte mit seinem Flachschuss Torwart Juri Lodigin. Den Abpraller konnte der wendige Argentinier aber erneut nicht im Tor unterbringen.

Während die Portugiesen versuchten, den Heimvorteil in einen Vorsprung umzumünzen, igelten sich die St. Petersburger zumeist ein. Einzig Axel Witsel kam in der 2. Halbzeit zu einer Torchance. Dank Jonas' Tor wurde die passive Leistung der Russen am Ende doch noch bestraft.

Vier Sperren im Rückspiel

Für das Rückspiel am 9. März müssen die beiden Trainer ihre Aufstellungen zwangsläufig nochmals überdenken. Jeweils 2 Akteure verpassen wegen Gelb-, beziehungsweise einer Rotsperre das Rückspiel. Dank dem Eintore-Vorsprung kann Benfica die Reise nach Russland dennoch etwas entspannter angehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.2.15, 20:00 Uhr